Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
USA

Joe Biden will am Obersten Gerichtshof Geschichte schreiben

Ketanji Brown Jackson gilt als eine Favoritin.REUTERS
  • Drucken

Der Präsident bekommt die Chance, eine Stelle am Höchstgericht nachzubesetzen – mit einer afroamerikanischen Juristin, wie er versprach.

Joe Biden könnte im ersten Halbjahr der erste große Sieg in der innenpolitischen Arena ins Haus stehen. Der Rücktritt des 83-jährigen Höchstrichters Stephen Breyer eröffnet dem US-Präsidenten die Chance für die Nachbesetzung des moderat liberalen Richters im neunköpfigen Obersten Gerichtshof. Zugleich gibt dies Biden die Möglichkeit, ein Wahlversprechen einzulösen.

Im Vorwahlkampf 2020, als es für ihn um alles oder nichts ging, buhlte er in South Carolina mit der Aussicht auf die Nominierung der ersten schwarzen Höchstrichterin um die Stimmen der Afroamerikaner. Sie verhalfen Joe Biden, damals nur vierter im Rennen der Demokraten, zum Triumph und zum Durchbruch bei den Primaries. Nun will sich der Präsident revanchieren.