Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Gesundheit

Masern, Keuchhusten, Influenza: Bioethik-Chefin hält weitere Impfpflichten für denkbar

(c) APA/AFP/POOL/HANS PUNZ (HANS PUNZ)
  • Drucken

Die Covid-19-Impfpflicht könnte der Startschuss für einen neuen Anlauf sein, Menschen besser gegen „überflüssige Krankheiten“ zu schützen, überlegt die Leiterin der Bioethik-Kommission, Christiane Druml.

Die Leiterin der Bioethik-Kommission, Christiane Druml, hält weitere Impfpflichten neben jener gegen Corona für denkbar. In der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazins "profil" meint Druml, dass "die Covid-19-Impfpflicht der Startschuss für einen neuen Anlauf sein könnte, Menschen besser gegen überflüssige Krankheiten wie Masern, Keuchhusten oder Influenza zu schützen - auch mittels Impfpflichten".

Zur Grippe erklärt Druml: "Es bestehe definitiv ein gesellschaftliches Interesse daran, unnötige Grippewellen zu vermeiden." Sie erinnert in diesem Zusammenhang an die Kombinationsimpfstoffe gegen Covid-19 und Influenza, an denen die Pharmaindustrie bereits arbeitet. Bei den Masern verweist die Vorsitzende der im Bundeskanzleramt angesiedelten Ethikkommission auf die bereits bestehende Impfpflicht in Deutschland - der Besuch von Schulen und Kindergärten ist dort an die Impfung geknüpft.

(APA)