Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Royales

Willem-Alexander und Maxima: Kein Foto mehr in Lech

Willem-Alexander und Maxima und den drei Töchtern Amalia, Alexia und Ariane (v. l.) in Lech, hier auf einem Foto aus 2014.
Willem-Alexander und Maxima und den drei Töchtern Amalia, Alexia und Ariane (v. l.) in Lech, hier auf einem Foto aus 2014.(c) APA/DIETMAR STIPLOVSEK (DIETMAR STIPLOVSEK)
  • Drucken

Die niederländische Königsfamilie hat ihren traditionellen Fototermin im Skiurlaub abgesagt, weil nicht alle Kinder dabei sein können. Künftig will man dafür individuelle Termine finden - nicht zwangsläufig in Österreich.

Im Vorjahr hatten sie ihren Skiurlaub in Lech ausgelassen, heuer wollen Königin Maxima und König Willem-Alexander aber wiederkommen. Allerdings: Erstmals lässt sich die Familie dabei nicht fotografieren. In den Niederlanden sorgte die Mitteilung dazu am Mittwoch durchaus für Aufsehen, handelte es sich dabei doch um einen von nur zwei offiziellen Fototerminen der royalen Familie im Jahr.

Grund für die Absage sei aber nicht die Pandemie. Wie die Pressestelle mitteilte, wolle die Königsfamilie nur gemeinsam fotografiert werden. Nun geht allerdings Prinzessin Alexia (14) seit Sommer in Wales in die Schule, die 18-jährige Prinzessin Amalia ist gerade auf Auslandssemester. Daher sei es schwierig, die traditionellen Termine einzuhalten. Künftig sollen die Fotoshootings daher grundsätzlich nicht mehr an die Winter-und Sommerferien gekoppelt werden.

Die holländischen Royals zählen seit 1959 zu den Stammgästen des
Vorarlberger Nobelskiorts. Üblicherweise verbringen die Oranjes
jeden Februar etwa zwei Wochen in Lech, genächtigt wird dabei im
berühmten Hotel Post.

Willem-Alexander und seine aus Argentinien stammende Frau Maxima feierten gerade ihren 20. Hochzeitstag - am 2.2.2002 hatten die beiden einander in der Nieuwe Kerk in Amsterdam das Jawort gegeben. (tes)