Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Quergeschrieben

In Österreich muss die Scheinheiligkeit grenzenlos sein

AUT, Bundesregierung, Pressekonferenz Aktuelles
Kanzler, Vizekanzler, Exkanzler(c) Florian Schroetter / EXPA / picturedesk.com (Florian Schroetter)
  • Drucken
  • Kommentieren

Die Politik in Schieflage: Statt um Gesundheit, Wohnen, Inflation, Gleichbehandlung vor dem Gesetz, Persönlichkeitsschutz geht es um Parteien, Intrigen, Geheimes.

Seit Tagen starren alle auf die sogenannten Sideletters, korrekt: side letter, auf die geheimen Zusatzvereinbarungen der aktuellen und der vergangenen Koalitionsregierung also. Wahrscheinlich wäre die Aufregung nicht so groß, wäre es 2017 nicht auch um den ORF gegangen. So aber kann wieder einmal das ganze Land in Echtzeit ein Lehrstück in heimischer Scheinheiligkeit beobachtet werden.

Gastkommentare und Beiträge von externen Autoren müssen nicht der Meinung der Redaktion entsprechen.

>>> Mehr aus der Rubrik „Quergeschrieben“

In vielen Medien wird jetzt ständig darauf verwiesen, man habe es immer schon gewusst, nur nie beweisen können. Das ist auch als Eingeständnis eines persönlichen Versagens zu werten. Wir haben etwas als „eh üblich“ akzeptiert, worüber sich jetzt alle alterieren. Den Beweis gebe es auch jetzt ohne eine Doppelintrige der involvierten Parteien nicht. Und wie üblich in Österreich schwören diese Parteien nun „geheimen“ Briefen in Zukunft ab.