Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Edelstein

Größter geschliffener Diamant „Enigma“ versteigert

Der Carbonado-Stein "Enigma" wurde in Dubai ausgestellt und versteigert.
Der Carbonado-Stein "Enigma" wurde in Dubai ausgestellt und versteigert.(c) GETTY IMAGES
  • Drucken

Um über 3,7 Millionen Euro wechselt der rätselhafte Diamant „Enigma“ seinen Besitzer.

Um ganze 4,28 Millionen Dollar (über 3,7 Millionen Euro) hat ein anonymer Käufer schließlich den 555,55 Karat schweren schwarzen Diamanten erstanden, der unter dem Namen „Enigma“ bekannt geworden ist. Ausgestellt im Auktionshaus Sotherby's in Dubai, gilt der Karbonado als der größte geschliffene Diamant der Welt.

Der originale, noch ungeschliffene Stein wurde in den späten Neunzigern gekauft und wog sogar über 800 Karat. Der Schliff nahm mehr als drei Jahre in Anspruch, jetzt hat der Stein 55 Oberflächen und ist dem arabischen Symbol Hamsa, einer Handinnenfläche, nachempfunden, das für Schutz und Stärke steht.

Rätselhafte Herkunft

Nicht nur dieser, sondern auch alle anderen Karbonado-Steine sollen 3,8 bis 2,6 Milliarden Jahre alt sein. Einer Theorie zufolge sollen die schwarzen, dunklen und löchrigen Steine sogar aus dem Weltall stammen. Denn sie werden, im Gegensatz zu anderen Edelsteinen, die tief in unteren Steinschichten der Erde geformt werden, eher in Erdschichten nahe der Oberfläche gefunden. Bisher wurden sie ausschließlich in Brasilien und der zentralafrikanischen Republik entdeckt. Neben ihrer ungewöhnlichen Optik und oft außergewöhnlichen Größe ist auch die Konsistenz der Karbonado-Steine ungewöhnlich.

 

(red)