Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Arabische Halbinsel

Jemen-Krieg wird zum Flächenbrand

Die Houthi-Rebellen nehmen immer mehr Ziele in den Vereinigten Arabischen Emiraten ins Visier. Die saudische Kriegskoalition greift erstmals ein ziviles Ministerium an.

Als sicheres und liberales Land für Geschäftsleute und Touristen präsentieren sich die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) – doch nun geraten Städte wie Abu Dhabi ins Visier der Houthi-Rebellen aus dem mehr als tausend Kilometer entfernten Bürgerkriegsland Jemen. „Wir raten ausländischen Unternehmen, die Emirate zu verlassen“, warnte Houthi-Sprecher Yahya Saree kürzlich.

Mit Raketen und Drohnen greifen die vom Iran unterstützten Houthis zivile Einrichtungen in den VAE und in Saudiarabien an. Beide Länder haben moderne Flugabwehrsysteme, können die Angriffe bisher aber nicht stoppen: Der Jemen-Krieg, der bereits 400.000 Menschen das Leben gekostet hat, breitet sich über die Arabische Halbinsel aus.

Mehr erfahren

Analyse.

Premium Warum der Stellvertreterkrieg im Jemen wieder aufflammt