Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Werke

„Carpe Diem“ in Form von fünf Bänden

Die gesammelten Werke des politischen Menschen Peter Diem.

Vor uns liegt das Lebenswerk eines Politologen in fünf dicken Bänden. Peter Diem war und ist ein herausragender Intellektueller der liberalen nichtsozialistischen „Reichshälfte“, keiner, der dem „Mainstream“ nachhechelt. Von seinen Anfängen im Cartellverband über die politische Grundlagenabteilung in der Volkspartei bis zur Leitung der Medienforschung im ORF ist das weitgespannte Spektrum seiner Interessen nun dokumentiert. Es gliedert sich in die Einzelbände Politik, Religion, Österreichkunde, Meinungsforschung und Essays. Sie umkreisen immer ein Herzensthema, das heißt Österreich. Dem liege vielleicht ein altmodisch erscheinender Patriotismus zugrunde, meint er.

Der heute 85-Jährige kämpfte gemeinsam mit Trautl Brandstaller – und der „Presse“ – jahrelang für ein „Haus der Geschichte“, allerdings nicht in der heute bestehenden Schmalspurvariante. In mehreren Publikationen kritisierte er das historische Desinteresse des Bundeskanzlers Schüssel und seiner Kulturministerin Gehrer. Er setzte sich für einen Nationalfeiertag ein, da war noch vom „Tag der Fahne“ die Rede. Und er scheiterte auch manchmal. Sein Einsatz für die geplante Weltausstellung Expo95 in Wien und Budapest war vergebens. In einer Volksabstimmung drehten die Wiener das hochfliegende Projekt ab.