Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Wien

Ulli Simas Vollbremsung: Markthalle am Naschmarkt ist Geschichte

Ulli Sima (SPÖ) will Kritikern beim Naschmarkt „die Hand reichen“.Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken

Ulli Sima hat ihren Ursprungsplan einer Markthalle statt des Parkplatzes am Naschmarkt endgültig verworfen und startet einen Ideen-Wettbewerb. Viel Grün und ein Ort für regionale Produkte soll entstehen.

Wien. Nein, es gehe mit dem Naschmarkt-Parkplatz nicht zurück zum Start, beteuert Ulli Sima (SPÖ). Ein bisschen sieht es aber doch so aus. Denn anstatt die ursprünglich geplante und emotional diskutierte Markthalle auf dem 12.000m2-Areal durchzusetzen, wird noch einmal nachgedacht und werden Ideen gesammelt.

„Einen Zwischenschritt“ nennt es die Planungsstadträtin, den sie am Montag präsentierte. Überhaupt: „Eine klotzige, klobige von allen Seiten geschlossene Halle“ wollte man auf dem Platz, der am Samstag den Flohmarkt beherbergt und ansonsten als Parkplatz fungiert, ohnehin nie haben. Mariahilf-Bezirksvorsteher Markus Rumelhart drückte es im Gespräch mit der „Presse“ noch deutlicher aus: „Die Halle ist wirklich Geschichte.“