Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Livebericht zum Ukraine-Krieg

US-Präsident Biden: "Schweden und Finnland werden Nato stärken"

Schweden und Finnland würden alle Nato-Kriterien erfüllen.
Schweden und Finnland würden alle Nato-Kriterien erfüllen.(c) REUTERS (EVELYN HOCKSTEIN)
  • Drucken

Das EU-Parlament votiert für Sanktionen gegen den deutschen Ex-Kanzler Schröder sowie Österreichs Ex-Außenministerin Kneissl. Russland fordert ein Überdenken der westlichen Sanktionen. Biden spricht sich für Nato-Beitritt von Finnland und Schweden aus.

  • Russland fordert für ein Ende der Blockade ukrainischer Schwarzmeer-Häfen auch ein Überdenken der westlichen Sanktionen. Man müsse sich „den ganzen Komplex der Gründe" ansehen, der die derzeitige Nahrungsmittelkrise verursacht habe - und das seien in erster Linie die von den USA und der EU gegen Russland verhängten Sanktionen.

  • Der Kommandant der russischen Schwarzmeer-Flotte, Igor Ossipow, ist nach Informationen der britischen Geheimdienste seines Postens enthoben worden. Im April hatte Russland das Flaggschiff der Schwarzmeer-Flotte, die „Moskwa“, verloren.

  • Das EU-Parlament hat sich mit großer Mehrheit für EU-Sanktionen gegen den deutschen Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder sowie Österreichs frühere Außenministerin Karin Kneissl ausgesprochen. Mehr dazu.

  • In der ukrainischen Hafenstadt Mariupol haben sich russischen Angaben zufolge seit Wochenbeginn 1730 Kämpfer aus dem belagerten Stahlwerk Asowstal ergeben. In den vergangenen 24 Stunden seien mehr als 770 Ukrainer gefangen genommen worden.

  • Schweden und Finnland in den USA: Die Türkei stemmt sich weiter gegen die Aufnahme Schwedens und Finnlands in die Militärallianz. US-Präsident Joe Biden hat sich indessen klar für einen Nato-Beitritt von Schweden und Finnland ausgesprochen.

>> Wie Sie der Ukraine helfen können