Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Islam

Experte zu Millî Görüş: „Islamische Umgestaltung der Gesellschaft ist kein Ziel“

Experte Schiffauer: "Die Millî Görüş sieht ihre Aufgabe darin, den jungen Leuten einen konservativen Islam zu vermitteln."
Experte Schiffauer: "Die Millî Görüş sieht ihre Aufgabe darin, den jungen Leuten einen konservativen Islam zu vermitteln."Erich Kocina
  • Drucken

Die junge Generation schafft einen Spagat zwischen konservativem Islam und europäischen Werten, sagt Ethnologe Werner Schiffauer. Er sieht die Organisation vergleichbar mit konservativen Katholiken.

Die Presse: Die europäischen Ableger von Millî Görüş wollen sich von der Türkei lösen. Der bayerische Verfassungsschutz merkt an, dass man trotzdem eine islamistische Ideologie verfolgt . . .

Werner Schiffauer: Die Mehrzahl der Verfassungsschützer in Deutschland ist anderer Meinung als die in Baden-Württemberg und Bayern. Die Bayern verweisen auf „Gerechte Ordnung“, einen Text von Necmettin Erbakan, der nach wie vor maßgeblich für die Ausrichtung der Millî Görüş sei.

Tatsächlich hängt man ziemlich an Erbakan als Gründervater.

Es ist unbestreitbar, dass es eine Erbakan-Verehrung gibt. Aber seine Schriften kennt keiner. Die Begeisterung für Erbakan, die ich nicht unproblematisch finde, heißt nicht, dass man sich sein Denken in toto aneignen würde.