Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Flüchtlingshilfe

Initiative „Immo hilft“ für Flüchtlinge aus der Ukraine online

In drei Sprachen: Neue Homepage.
In drei Sprachen: Neue Homepage.Immo hilft
  • Drucken

Temporär leere Räume für geflüchtete Menschen gesucht: Neue Initiative der österreichischen Immobilienwirtschaft auf immo-hilft.at.

Vor kurzem ging die Initiative mit Website und auf mehreren Social Media Kanälen online. Die Caritas unterstützt die Initiative, Ziel sei es, temporär leere Räume für geflüchtete Menschen aus der Ukraine zur Verfügung zu stellen.

Die Initiatoren aus der österreichischen Immobilienwirtschaft – Beacon Invest, Bondi Consult, EHL, goreeo, Hawlik Gerginski, Immobilien Redaktion, KE Wohnimmobilien, Kommunikation Unteregger, REMAX Austria, Webentwicklung Gerhard Popp, WISAG Service Holding Austria und Zeiger Immobilien Marketing – rufen dazu auf, rasch und unbürokratisch geflüchteten Menschen aus der Ukraine zu helfen. Entweder durch Verfügungstellung von Wohnräumen oder durch eine Geldspende. „Entscheidet sich jedes größere Unternehmen der Immobilienbranche eine Wohnung bereit zu stellen, können wir damit bis zu 5000 Familien eine Zuflucht bieten“, so die Initiatoren.

Für Firmen, die leere Räume oder Wohnungen zur Verfügung stellen können, gibt es ein unbürokratisches Registrierungsformular auf der Website von Immo hilft. Die Website ist in Deutsch, Ukrainisch und Englisch abrufbar.

Appelliert wird natürlich auch für jede Hilfeleistung von Unternehmen und/oder Privatpersonen. Das Spendenkonto wurde beim Partner Caritas eingerichtet.

Caritas & Du / Verwendungszweck „IMMO-HILFT“
Erste Bank / BIC: GIBAATWWXXX / IBAN: AT23 2011 1000 0123 4560

www.immo-hilft.at