Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Rollenverteilung

Wie es um die Gleichberechtigung zu Hause steht

Besonders am Frauentag wird gern die Frage nach der fairen Verteilung von Hausarbeit und Kinderbetreuung zwischen den Geschlechtern gestellt. Fakt ist: Österreich bleibt Spitzenreiter bei der traditionellen Rollenverteilung.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier, egal welchen Geschlechts. Das lässt sich auch in Krisen gut beobachten, wozu in den vergangenen zwei Jahren genug Gelegenheit war. Bringt uns etwas aus der Bahn, tun wir alles, um zu gewohnten, geregelten Strukturen zurückzukehren. Das schafft Sicherheit und wirft keine großen Fragen auf. Geändert wird nur dann etwas, wenn der Leidensdruck groß genug ist. Ansonsten alles weiter wie bisher, haben die anderen ja auch nicht anders gemacht.

Vielleicht ist das der Grund, warum sich in Sachen Gleichberechtigung so wenig tut. Natürlich, im Vergleich zu anderen Ländern und anderen Zeiten hat sich einiges verbessert. Dazu kommt, dass es ein sehr großes Feld ist. Es gibt eine ganze Reihe an Bereichen, in denen die Schieflage erkennbar ist, die aber schwer miteinander zu vergleichen sind. An der Spitze steht die Gewalt gegen Frauen. Dagegen etwas zu unternehmen, befürworten so gut wie alle, egal wie sie zur Gleichberechtigung stehen.