Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Corona

Epidemiologin Schernhammer für Impfpflicht im Medizin-Bereich

Eva Schernhammer
Eva Schernhammer(c) APA/FLORIAN WIESER (FLORIAN WIESER)
  • Drucken

Schernhammer kritisiert auch die jüngsten Öffnungen: Man hätte auf einen „stabilen Abwärtstrend“ bei den Infektionszahlen warten sollen.

Die Epidemiologin Eva Schernhammer tritt für eine Impfpflicht im medizinischen Bereich ein. Schernhammer ist Mitglied jener Experten-Kommission, die der Regierung eine Aussetzung der allgemeinen Impfpflicht empfohlen hatte. In der "Wiener Zeitung" erklärte sie: "Persönlich finde ich, dass die Impfung gegen Covid-19 im Gesundheitswesen, wie das in den USA selbstverständlich auch bei anderen Impfungen längst der Fall ist, Pflicht sein sollte."

In der Altenpflege sei das, wenn es um Corona gehe, mindestens gleich wichtig, wenn nicht sogar noch wichtiger, so Schernhammer: "Denn die Todesraten steigen ab 80 aufwärts extrem stark." Gesundheitsminister Johannes Rauch (Grüne) hingegen lehnt eine Impfpflicht für einzelne Gruppen ab.

Kritisch steht Schernhammer auch den jüngsten Öffnungen gegenüber: Es könne in den Spitälern „möglicherweise doch systemkritisch werden, wenn diese hohen Infektionszahlen bleiben“, sagte sie gegenüber dem ORF. Daher hätte man „diese Öffnungsschritte wahrscheinlich erst setzen dürfen, wenn tatsächlich ein stabiler Abwärtstrend sichtbar ist."

(APA/Red.)