Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Ukraine-Krieg

Russische Zentralbank stoppt ihre Goldankäufe

Der Schritt soll verhindern, dass die Russinnen und Russen in großem Maßstab ausländische Devisen kaufen.

Russlands Zentralbank stoppt ihren Ankauf von Gold von Geschäftsbanken, damit die Bürgerinnen und Bürger des Lands genug Edelmetall erwerben können. Die Zentralbank reagiere mit dem Stopp "auf die Nachfrage der Bevölkerung", teilte sie am Dienstag mit. Die Nachfrage nach "physischem Gold" in Form von Barren sei "aktuell" gestiegen, vor allem, weil die Mehrwertsteuer beim Goldkauf weggefallen sei.

Die Zentralbank hatte am 28. Februar mit dem Aufkauf von Gold im eigenen Land begonnen, fast zwei Jahre, nachdem sie diese Käufe ausgesetzt hatte. Gleichzeitig wurde die Mehrwertsteuer beim Goldkauf für Verbraucherinnen und Verbraucher abgeschafft.

Der Schritt soll verhindern, dass die Russinnen und Russen in großem Maßstab ausländische Devisen kaufen - sondern lieber Gold. Russland hat auch strikte Regeln für den Kauf und das Abheben fremder Währung erlassen sowie für den Fall, dass fremde Währungen außer Landes gebracht werden sollen.

Der Westen hat Teile der ausländischen Devisen der russischen Zentralbank eingefroren. So hat sie weniger Spielraum, die heimische Währung zu stützen. Der Rubel ist seit Ende Februar um 40 Prozent gefallen.

(APA/AFP)