Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Ski-Weltcup

Für Österreich schimmert Kristall nur in der Ferne

Österreichs Skifahrer stehen beim Weltcupfinale nicht im Rampenlicht.
Österreichs Skifahrer stehen beim Weltcupfinale nicht im Rampenlicht.APA/AFP/JOE KLAMAR
  • Drucken

Das ÖSV-Team fährt einer Saison ohne Kugel entgegen, die Chancen von Matthias Mayer und Manuel Feller sind vor dem Finale minimal. Der Nationencup bleibt ein schwacher Trost.

Der Ski-Weltcup befindet sich auf der Zielgeraden, die letzten neun Weltcuprennen dieses Winters (inklusive Teambewerb am Freitag) steigen diese Woche in Méribel/Courchevel, dem Austragungsort der nächsten WM 2023. Fünf von zehn Wertungen sind vor dem Saisonfinale noch nicht entschieden, Österreichs Chancen auf Kristall in Person von Matthias Mayer in der Abfahrt bzw. Manuel Feller im Slalom allerdings überschaubar. Nach drei Kugeln im Vorjahr (Vincent Kriechmayr im Super-G, Katharina Liensberger bzw. Marco Schwarz im Slalom) droht der ÖSV also heuer wieder wie schon 2019/20 leer auszugehen.

Der Stand der Dinge im Überblick: