Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Touristische Zukunft? Gewissheit herrscht über Angebot und Lust darauf: Etwa zum Radeln auf dänische Inseln wie Fyn.
Premium
Urlaubstrends 2022

Die Reiseideen sprießen, trotz ungewisser Zeiten

Neue Trends und originelle Angebote: kleine Rundschau von der – physischen – IMM in Berlin.

Zwischen Krieg und Pandemie Reisepläne schmieden? Da die Reisebeschränkungen der Coronazeit vielerorts fallen, steigt trotz der Ukraine-Katastrophe der Wunsch, wieder unterwegs zu sein, die Welt auch außerhalb der eigenen Landesgrenzen zu entdecken. Mit voraussichtlich 80 Prozent des Umsatzes von vor der Pandemie in der Tourismusbranche rechnen die Internationale Tourismusbörse Berlin ITB (sie fand auch dieses Jahr nur digital statt) und das Marktforschungsinstitut Statista Q. Laut Tourismusanalyse der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) stehen vor allem Reiseziele rund um das Mittelmeer auf der Wunschliste. Außerhalb Europas können Destinationen mit leichten Zuwächsen rechnen. So heißen bei großen Reiseveranstaltern die Top-Favoriten 2022 etwa Mallorca, die türkische Riviera und die griechischen Inseln – nebst Italien und Kroatien. Zypern, die Kapverdischen Inseln und Ägypten verzeichnen ebenfalls gute Nachfrage.

Wir haben Reisetrends weltweit zusammengestellt und besonders interessante Angebote aufgestöbert. So konnten einen Tag vor ITB-Beginn auf dem International Media Marketplace IMM in Berlin unter strengsten Auflagen fast 80 touristische Anbieter in Präsenz ihre Neuigkeiten für das Jahr 2022 vorstellten.