Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Landmark

Wien: Austro Tower an Eigentümer übergeben

Mit seinen 136 Metern ist der Austro Tower nicht zu übersehen.
Mit seinen 136 Metern ist der Austro Tower nicht zu übersehen.Soravia
  • Drucken

Projektentwickler Soravia zieht nebst Asfinag und Austro Control ebenso in den Büroturm am Donaukanal.

Der Austro Tower gilt als höchster Büroturm am Wiener Donaukanal und wurde vergangene Woche an den neuen Eigentümer, Deka Immobilien, übergeben. Projektentwickler Soravia hatte das 136 Meter hohe Landmark am Knoten Prater Ende 2021 für den Einzug der neuen Mieter fertiggestellt. Dabei handelt es sich um die beiden heimischen Infrastrukturbetriebe Asfinag und Austro Control. Soravia selbst wird hier ebenso einziehen. Damit ist der Turm mit einer Bürofläche in der Höhe von rund 28.000 m2 vollvermietet.

Das von LEED und ÖGNI mit Platin zertifizierte Gebäude, in dem sich ein Restaurant sowie eine Cafeteria befinden, soll künftig auch als Kongresszentrum dienen. Wie bei den benachbarten Triiiple-Türmen wird der Austro Tower mithilfe von Wasser aus dem Donaukanal geheizt und gekühlt. Für die Wärme- und Kälteversorgung entwickelte Soravia ein eigenes Energiekonzept.

> > > Aus dem „Presse"-Archiv: „Türme wachsen in den Himmel“ (11. 2. 2022)