Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Ukraine-Krieg

Ein brennendes Schiff als Premiere in der Kriegsgeschichte

Smoke billows from Russian ship at the port of Berdiansk
Das brennende Alligator-Landungsschiff im Hafen Berdjansk; ein weiteres Landungsschiff setzt sich ab.KIRILLOVKA.KS.UA via REUTERS
  • Drucken

Ein großes russisches Landungsschiff könnte im Hafen von Berdjansk am Asowschen Meer auf eine bisher beispiellose Weise zerstört worden sein. Noch halten sich die Ukrainer aber bedeckt.

Die Behauptungen der Ukrainer, am Donnerstag mindestens ein großes amphibisches Landungsschiff der russischen Schwarzmeerflotte im Hafen der besetzten ukrainischen Stadt Berdjansk am Asowschen Meer zerstört zu haben, haben sich bis Freitag offenbar bewahrheitet. Aber mehr noch: Glaubt man in Fachkreisen zirkulierenden Annahmen über die Waffe, mit der das Schiff attackiert worden ist, so dürfte es sich um eine Premiere in der Kriegsgeschichte handeln.

Bilder und Videos hatten am Donnerstag ein mächtiges Feuer und enorme Rauchentwicklung im Hafen von Berdjansk gezeigt, dazu mehrere Schiffe, die diesen Ort fluchtartig verließen, eines davon (ebenfalls ein Landungsschiff) stellenweise brennend. Berdjansk (rund 110.000 Einwohner vor dem Krieg) ist schon vor einiger Zeit durch russische Marineinfanterie und nachfolgend Truppen des Heeres besetzt und gesichert worden, um die Eroberung des nahen Mariupols und die Herstellung des Landkorridors zwischen der Krim und der russischen Donbassregion zu erleichtern.