Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Skispringen

Skispringer aus Wien gewinnt Olympia-Gold

Louis Obersteiner, 17, jubelt bei den Jugendspielen von Lahti im Teambewerb.

Lahti. Bei den Europäischen Olympischen Jugendspielen in Lahti gewinnt der 17-jährige Louis Obersteiner von den Wiener Stadtadlern mit dem Vorarlberger Andrè Fussenegger sowie den Tirolern Raffael Zimmermann und Jonas Schuster Gold im Teambewerb – vor Polen, vor Deutschland. Wenige Stunden später holt Obersteiner die Silbermedaille, diesmal im Mixed-Bewerb mit den Oberösterreicherinnen Julia Mühlbacher und Sophie Kothbauer sowie Jonas Schuster.

„Ich wollte einfach beweisen, dass Herkunft und Anfahrtsweg zum Training keine Hindernisse sein müssen, um erfolgreich zu sein. Auch aus der Großstadt kann man es in einer Wintersportart schaffen“, sagt Obersteiner. „Ich stehe als Wiener hier und bin Gold- und Silbermedaillengewinner, das ist verrückt.“ Im Einzel fehlten dem Teenager nach Sprüngen auf 92,5 sowie 91,5 Meter lediglich 1,5 Punkte auf das Podest.

Die Stadtadler haben rund 150 Mitglieder aus Wien und Niederösterreich. Der Club kämpft seit Jahren um eine eigene Schanze, um zum Trainieren nicht immer in die Steiermark und nach Oberösterreich fahren zu müssen.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 26.03.2022)