Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

LexisNexis

Ein BAO-Klassiker trifft auf Tax Intelligence

Das neue Herausgeber-Team des bewährten LexisNexis-Standardwerks, der „Stoll“-BAO, bestehend aus Professor Michael Tanzer, Steuerberater Robert Rzeszut (Deloitte) und Peter Unger, Präsident des Bundesfinanzgerichtes (v. l.).(c) Whirlphoto
  • Drucken

Der von Gerold Stoll begründete Kommentar zur Bundesabgabenordnung (BAO) wird neu aufgelegt und mit digitalen Features angereichert.

Der von Gerold Stoll begründete BAO-Kommentar gilt seit fast 30 Jahren als unverzichtbare Literatur für die täglichen steuerlichen Verfahrensfragen in Kanzleien, Unternehmen sowie in der Finanzverwaltung und Verwaltungsgerichten. Entsprechend groß war der Ruf nach einer Neuauflage. Warum?
Das Herausgeber-Team: Es gibt mehrere gute Kommentare zur BAO. Doch jener von Professor Stoll sticht aufgrund seines Umfangs ganz besonders heraus. In keinem anderen Kommentar sind die abgabenverfahrensrechtlichen Vorschriften so grundsätzlich und in die Tiefe gehend kommentiert. Dies ist für die Praxis ganz wesentlich. Denn es ist unmöglich, in einem Gesetzeskommentar eine Antwort für jedes Rechtsproblem, das sich in der Praxis ergeben könnte, zu liefern. Je weiter Erläuterungen in einem Gesetzeskommentar in die Tiefe gehen, umso eher kann dieser den Rechtsanwendern dabei helfen, eine rechtsrichtige Lösung herauszuarbeiten. Diesem Anspruch wird kein Kommentar zum Abgabenverfahrensrecht so gerecht, wie der Stoll-Kommentar. In der zweiten Auflage haben wir im Geiste von Professor Stoll die letzten 30 Jahre an Rechtsentwicklung im Abgabenverfahren – mit dem Bemühen um denselben Tiefgang und Detailreichtum – zu Papier gebracht.

Die BAO erfährt infolge von Tax Compliance, Digitalisierung und Internationalisierung, eine starke Weiterentwicklung und wird immer mehr zu einer lebendigen Materie. Stellt diese Dynamik auch neue Anforderungen an einen BAO-Kommentar?
Natürlich, daher haben wir uns auch für eine fortlaufende Online-Aktualisierung in einer eigenständigen „Digital First“-Version entschieden, um rasch auf Neuerungen reagieren zu können. Das ist auch das Besondere gegenüber anderen Kommentaren. So kann der Stoll-Kommentar immer auf Höhe der Zeit bleiben und gemeinsam mit der Gesetzwerdung und Judikaturentwicklung wachsen.

Es scheint im Herausgeberteam eine ausgesprochene Harmonie zwischen Beratungspraxis, Gerichtsbarkeit und Wissenschaft zu herrschen.
Genau in dieser Harmonie liegt die Stärke der Neuauflage des Stoll-Kommentars. Wir haben uns natürlich die verschiedenen Abschnitte der BAO zur Aktualisierung untereinander aufgeteilt. Als routinierte Rechtsanwender ist es für uns sehr leicht einschätzbar, in welchen Bereichen Wissenschaft, Rechtsprechung und Beratung möglicherweise unterschiedliche Herangehensweisen haben. Die sich daraus ergebenden Rechtsfragen haben wir im inter- disziplinären Diskurs immer im Einvernehmen gelöst. Auf diese Weise ist es uns gelungen, zu sehr ausgewogenen Lösungen zu kommen.

Die Bedeutung des Abgabenverfahrensrechts hat zugenommen. Sowohl in der Betriebsprüfung als auch der Beratung- und Vertretungspraxis und damit einhergehend auch beim BFG. Worin liegen die aktuellen Herausforderungen für die Anwender im Arbeitsalltag?
Wir teilen Ihre Einschätzung, dass das Abgabenverfahrensrecht in der Praxis immer wichtiger wird. Das Steuerrecht wird immer komplexer und das Abgabenverfahrensrecht ist der Kompass, der durch den dichten Wald des Steuerrechts durchführt. Die Autoren und Herausgeber der zweiten Auflage des Stoll-Kommentars sind allesamt „hauptberufliche Rechtsanwenderinnen und Rechtsanwender“ der BAO, sei es in Verwaltungsgerichten, der Wissenschaft oder der Beratungspraxis. Wir sind mit den „wichtigen Fragen unserer Zeit“ im Abgabenverfahrensrecht bestens vertraut, denn diese werden tagtäglich an uns herangetragen, und zwar von Klienten in Kanzleien, Beschwerdeführer vor Verwaltungsgerichten und Lehrenden/Forschenden in der Wissenschaft. Der Fokus der neuen Stoll-BAO liegt darauf, zu diesen Fragen mögliche Sichtweisen zu vermitteln und am Ende eine klare Antwort zu geben.

Sie können auf einen großen Grundstock an „zeitlosen“ Ausführungen von Gerold Stoll aus der ersten Auflage zurückgreifen, bringen gemeinsam mit Ihrem Autorinnenteam aber „frischen Wind“ in dieses Traditionswerk. Inwiefern trägt die zweite Auflage die Handschrift von Rzeszut/ Tanzer/Unger?
Die Ausführungen von Professor Stoll in der ersten Auflage waren sehr grundlegend. Vieles ist heute nach wie vor gültig. Wir haben in der 2. Auflage „von hinten angefangen“, da die Bereiche des Einhebungsverfahrens und des Rechtsschutzes (6. und 7. Abschnitt der BAO) jene Bereiche des Abgabenverfahrens sind, bei denen man als Steuerzahlerin wahrnehmbar mit dem Gesetz in Berührung kommt. In diesen Bereichen haben sich auch die wichtigsten Gesetzesänderungen ergeben, sodass hier der Bedarf nach einem Update am größten war.

Wie geht es mit Stoll-BAO weiter?
Nach mehrjähriger Vorbereitung sind als „Digital First“-Version bereits die Kommentierungen des 6. und 7. Abschnitts der BAO zur Einhebung der Abgaben und zum Rechtsschutz verfügbar und es erscheint parallel auch der gebundene Printband. Zeitgleich wird bereits an den übrigen Abschnitten geschrieben und somit die „Digital First“-Version stetig wachsen, gefolgt von den Printbänden im Jahresrhythmus.

(c) LexisNexis


„Der Stoll“ als Digital-First-Einzelwerk auf Lexis 360®

„Der Stoll“ ist neben der Printausgabe auch in digitaler Version auf der Recherchelösung Lexis 360® erhältlich: Einerseits ist er für AbonnentInnen vieler Steuerpakete verfügbar, andererseits ist er auch als Einzelwerk in Lexis 360® erwerbbar - inklusive Zugriff auf viele Tax Intelligence-Funktionen

Für derzeit 110€ erhalten Sie direkt über den Webshop die Zugangsdaten für Lexis 360® und haben damit Zugriff auf

  • die Kommentierungen zu den §§ 210-229a (Lieferung 2.01) und §§ 243-261 (Lieferung 2.02)
  • vorausdenkende SmartSearch-Technologie mit weiterführenden Empfehlungen sowie Alerts bei kürzlich geänderten Normen,
  • die Lexis 360® Taxnews von WU-ExpertInnen,
  • sowie Normen, Judikatur, BFG-Urteile, Richtlinien und vieles mehr.

Jetzt mehr erfahren: lexis.at/derstoll