Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Diplomatie

Lawrow will asiatische Achse mit Besuch stärken

"Beste Freunde": Sergej Lawrow und Wang YiAPA/AFP/CCTV/STR
  • Drucken

Russlands Außenminister bemüht sich um engere Kooperationen mit China und Indien: Diese versuchen, vom Krieg in der Ukraine zu profitieren. Und werden mit ihrer „Neutralität“ zum „Vorbild" für andere Staaten - von Braslien bis hin zu Indonesien.

Russland buhlt um alte und neue Freunde. Und die findet es in Asien. Dort ist das Regime von Wladimir Putin nicht mit den Hürden und Blockaden konfrontiert, die Europa und die USA nach der Ukraine-Invasion errichtet haben. Im Gegenteil: In Peking und Delhi ist man nicht nur bereit, mit Moskau im Geschäft zu bleiben, sondern auch die Beziehung zu intensivieren – solang dies profitabel ist.


So wird Russlands Außenminister, Sergej Lawrow, bei den beiden asiatischen Giganten mit offenen Armen empfangen: Am Mittwoch reiste er nach China, am Donnerstag weiter nach Indien. Keiner der beiden Staaten hat die Ukraine-Aggression verurteilt oder Sanktionen verhängt.