Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Gastkommentar

„Landes“-Hürden auf dem Weg zur Energiefreiheit

(c) Peter Kufner
  • Drucken

Ein Erfahrungsbericht aus Kärnten zeigt, wie Anspruch und Wirklichkeit beim Ausbau erneuerbarer Energie auseinanderklaffen.

Mit dem Sprengen der Zwei-Euro-Marke an den Tankstellen ist der Krieg in der Ukraine auch im Geldbörsel der Österreicher angekommen. Flächendeckend haben sich Gaslieferverträge massiv verteuert, und schließlich ist mit der Ankündigung des russischen Präsidenten Putins, das Gas nur mehr gegen Rubel zu liefern, wirklich allen klar geworden, in welchem fatalen Abhängigkeitsverhältnis wir von fossiler Energie stehen.

Da ist plötzlich der zunächst schwammige und unscharfe Begriff Versorgungssicherheit in unser Bewusstsein getreten. Spätestens mit dem Einberufen des Energielenkungsbeirates von Ministerin Leonore Gewessler und der Frage, ob nicht Gas rationiert werden müsste, ist wirklich klar: Nur ein vollständiges Abgehen von fossilen Energieträgern – hin zu erneuerbaren Energien – ist der Weg der Zukunft!