Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Anzeige
Anzeige

Die Chancen der Digitalisierung nutzen

Das Austrian Health Forum bietet eine exklusive Plattform des fachlichen Austauschs für rund 300 Verantwortliche aus allen Bereichen des heimischen Gesundheitssystems.
Das Austrian Health Forum bietet eine exklusive Plattform des fachlichen Austauschs für rund 300 Verantwortliche aus allen Bereichen des heimischen Gesundheitssystems.(c) Klaus Ranger
  • Drucken

Veranstaltung. Beim Austrian Health Forum (AHF) in Schladming treffen sich die Spitzen des heimischen Gesundheitssystems.

Von 12. bis 14. Mai diskutieren sie wichtige Innovations- und Integrationsschritte für das österreichische Gesundheitswesen. Themenschwerpunkte des hochkarätigen Kongresses sind Primärversorgung, Pflege, onkologische Versorgungsstrukturen sowie digitale Gesundheitsanwendungen.

Nutzenversprechen

Das führende Netzwerktreffen im Gesundheitswesen nutzt die Expertise der Teilnehmer:innen, um inspirierende Ideen und greifbare Lösungen zu entwickeln. Internationale Keynote Speakers liefern Impulse aus philosophischer, medizinischer und systemischer Perspektive.
„Österreich hat eines der teuersten Gesundheitssysteme der Welt, aber bei Weitem nicht eines der effizientesten. Was wir tun müssen, ist, den Nutzen von Innovationen – gerade auch der Digitalisierung – rasch zu den Patientinnen und Patienten zu bringen“, erklärt Christoph
Hörhan, Mitbegründer und Programmkoordinator des Austrian Health Forum.

Digitalisierung kann ein Gamechanger in der Gesundheitsversorgung sein. Der Fantasie sind beim Nutzen für Patient:innen, Gesundheitsdienstleistungsanbieter:innen und System kaum Grenzen gesetzt. Jedoch fehlt noch ein gemeinsames Bild davon, welche Innovation und wie Innovation verlässlich und rasch in unser Gesundheitswesen integriert werden kann. Juliane Bogner-Strauß, Gesundheitslandesrätin der Steiermark: „In der Wissenschaft sind Digitalisierung und künstliche Intelligenz nicht mehr wegzudenken. Es geht darum, dieses Potenzial auch in unserem Gesundheitssystem zu nutzen.“

Mannschaftssport

Johannes Pleiner-Duxneuner, Leiter der Innovation to Business Unit bei Roche Austria, betont in diesem Zusammenhang: „Digitalisierung im Gesundheitssystem ist ein Mannschaftssport. Es bedarf des Zusammenwirkens aller Bereiche, um die Digitalisierung voranzubringen. Dies kann zu einer verbesserten und erleichterten Kommunikation zwischen den Beteiligten führen, aber auch zur früheren Erkennung und zum besseren Management von Erkrankungen. Die pharmazeutische Industrie kann einen wesentlichen Beitrag leisten.“

Dass Innovationen und Digitalisierung den Menschen zugutekommen müssen, streicht auch Rainer Thomas, Generaldirektor-Stellvertreter der Österreichischen Gesundheitskasse, hervor: „Unser Anspruch ist, digitale Innovationen, die einen echten Mehrwert bieten, nachhaltig im System zu verankern. Wenn unsere Versicherten jederzeit und überall die Services angeboten bekommen, die sie sich von einem modernen Gesundheitsdienstleister erwarten, dann haben wir alles richtig gemacht.“

Der Netzwerkgipfel 2022

Das „Who’s who“ der Gesundheits-branche versammelt sich beim Austrian Health Forum im Mai in Schladming. Renommierte Expert:innen sowie Vertreter aus allen Bereichen diskutieren, wie ein zukunftsfähiges Gesundheitssystem für Österreich aussehen könnte.

Austrian Health Forum
12. – 14. Mai 2022
congress Schladming
Anmeldungen:
www.austrianhealthforum.at

Bild