Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Versicherung

Schutz gegen Schäden wird teurer

Schwere Hagelunwetter in Österreich haben die Wiener Städtische Versicherung im Vorjahr 200 Millionen Euro gekostet.HANS PUNZ
  • Drucken

Die Teuerung wird zu höheren Versicherungsbeiträgen führen, sagt Ralph Müller, Chef der Wiener Städtischen. Naturkatastrophen sind hingegen bereits eingepreist – und haben den Konzern im Vorjahr 200 Mio. gekostet.

Die hohe Inflation fegt durch alle Lebensbereiche, auch Versicherungen können sich ihr nicht entziehen. Konsumenten werden mehr bezahlen müssen, um ihre Häuser, Wohnungen und Fahrzeuge vor Schäden zu schützen.

„Wir erwarten höhere Schadensaufwendungen, weil sie bei uns stark mit der Inflation korrelieren. Die Versicherungsbranche wird das durch entsprechende Prämienanpassungen kompensieren – das bedeutet, dass es für die Kunden teurer wird“, sagt Ralph Müller, Generaldirektor der Wiener Städtischen, bei einem Pressegespräch zur Bilanz 2021. Man müsse dabei gar nicht aktiv werden, die meisten Verträge sehen automatische Indexanpassungen vor.