Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Ski alpin

Auch Sportdirektor Giger verlässt den ÖSV

ALPINE SKIING - FIS WC Final Courchevel
GEPA pictures
  • Drucken

Der österreichische Skiverband (ÖSV) kommt nicht zur Ruhe, er ist nun mit dem Abgang seines Sportdirektors konfrontiert.

Der Österreichische Skiverband muss eine Schlüsselposition neu besetzen. Der ÖSV gab am Donnerstag den Abgang von Sportdirektor Anton Giger bekannt und bestätigte damit einen Bericht der "Tiroler Tageszeitung" vom Vorabend. Der 59-jährige Salzburger war 33 Jahre lang in diversen Funktionen im ÖSV tätig gewesen, in den vergangenen drei Jahren als Sport-Verantwortlicher für alle Sparten. Über den Grund des Rückzugs von Giger wurde zunächst nichts bekannt.

Die neue ÖSV-Päsidentin Roswitha Stadlober dankte Giger. Dieser habe sich "außerordentliche Verdienste" um den heimischen Skisport erworben, hieß es in der ÖSV-Mitteilung.

Giger selbst meinte, er habe "33 Jahre lang meinen Traumjob in einem professionellen Sportumfeld wie dem ÖSV machen dürfen". Aktuell befinde sich der ÖSV in einer Umbruchphase, wurde Giger vom ÖSV zitiert. "In den vergangenen Wochen ist in mir der Entschluss gereift, dass auch ich mich noch einmal einer beruflichen Veränderung und neuen Herausforderung stellen möchte - zum bestmöglichen Zeitpunkt. Die Entscheidung zu treffen, ist mir nicht leichtgefallen, aber sie ist richtig."

(APA)