Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Management

„Die Systemtheorie ist die Antwort“

(c) Marin Goleminov
  • Drucken

Lineares Denken ist überholt, sagt Organisationsberaterin Ruth Seliger. Systemisch denkende Manager würden die drei Kreise Person, Organisation und Produkt in Balance halten.

An guten Analysen, die (gesellschaftliche) Probleme beschreiben, mangelt es nicht. An guten Ideen, mit ihnen umzugehen, schon eher. „Was uns fehlt, sind Strategien, die Analysen und Ideen zu verbinden“, sagt Organisationsberaterin Ruth Seliger. Helfen kann dabei der systemtheoretische Zugang. Den eröffnet sie in ihrem neuen Buch „Systemische Beratung der Gesellschaft – Strategien für die Transformation“ (Carl-Auer-Verlag). Das Buch liefert gleichsam den Werkzeugkasten des systemtheoretischen Change Managements mit der Absicht, diese Instrumente für gesellschaftliche Transformationsprozesse zu nützen. Bei jeder Veränderung, sagt Seliger, geht es um die Frage: Wie kann ich einen bestimmten Impact in die Welt bringen?