Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

Sportmediziner: „Man soll im Leben einen Marathon laufen“

„Man soll im Leben einen Marathon gelaufen sein“: Robert Fritz in seiner Ordination im neunten Bezirk.
„Man soll im Leben einen Marathon gelaufen sein“: Robert Fritz in seiner Ordination im neunten Bezirk.(c) Jana Madzigon
  • Drucken

Der Sportmediziner Robert Fritz erinnert anlässlich des Wiener Marathon-Wochenendes daran, wie wichtig Laufen für Gesundheit und Lebensqualität ist. Und meint, dass nach Corona die Zahl der Läufer neue Höhen erklimmt.

Die Presse: Ist es gesund, einen Marathon, 42,195 Kilometer, zu laufen? Oder ist eigentlich nur die Vorbereitung gesund?

Robert Fritz: Die Vorbereitung für den Marathon, das regelmäßige Training, ist sehr gesund. Der Marathon selbst ist kein zusätzlicher Gesundheitsgewinn. Aber er schadet auch nicht – dann, wenn ich gut vorbereitet bin, mit mindestens sechs Monaten spezifischer Vorbereitung.

Wie oft sollte man vor einem Marathon trainieren?

Mindestens drei bis vier Trainingseinheiten in der Woche sind gescheit. Wenn jemand sagt: Ich kann ein- bis zweimal pro Woche laufen, dann sollte er keinen Marathon laufen. Es gibt auch andere Distanzen.