Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Teuerung

Bringt die Inflation Prämien statt Lohnerhöhung?

Das Leben wird spürbar teurer. Die Gewerkschaft stellt deshalb saftige Lohnforderungen (Archivbild).
Das Leben wird spürbar teurer. Die Gewerkschaft stellt deshalb saftige Lohnforderungen (Archivbild).(c) Sven Hoppe / dpa / picturedesk.com (Sven Hoppe)
  • Drucken
  • Kommentieren

Angesichts der enormen Inflation steigen auch die Lohnforderungen der Gewerkschaft. Die Arbeitgeber wollen einen Teil davon als Einmalzahlung abgelten. Die Arbeitnehmervertreter stehen dem Vorstoß skeptisch gegenüber.

Normalerweise steht die Gewerkschaft erst im Herbst im medialen Rampenlicht, wenn sie die Löhne der 190.000 Metaller verhandelt. Heuer startet das Spektakel schon im Frühling. Aktuell wird um die Löhne in der Elektronik-, der chemischen und der Papierindustrie gefeilscht. Und die Gewerkschaft ging mit der Rekordforderung nach sechs Prozent Lohnerhöhung an den Start.

Angesichts der hohen Inflation – im März kletterte sie mit 6,8 Prozent auf den höchsten Wert seit 40 Jahren – ist man wenig zimperlich: In der chemischen Industrie mit 50.000 Beschäftigten starten am heutigen Dienstag Betriebsversammlungen. In der Elektroindustrie, mit 67.000 Beschäftigten die zweitgrößte Industriesparte nach den Metallern, fand am Montag eine Betriebsrätekonferenz statt. Wenn am heutigen Dienstag kein „zufriedenstellender Abschluss“ zustande komme, werde man „Beschlüsse über die Einleitung gewerkschaftlicher Kampfmaßnahmen treffen“, kündigten die Gewerkschafter an.

Industrie drängt auf Prämie