Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Zwischenbilanz

Milliardengewinn für spanische Großbank Santander

Großbank Santander übertrifft mit einem Quartalsgewinn von 2,54 Milliarden Euro die Erwartungen.

Die spanische Bank Santander hat im ersten Quartal kräftig von den anziehenden Zinsen profitiert. Der Gewinn sei in den ersten drei Monaten des Jahres im Vergleich zum Vorjahr um 58 Prozent auf 2,54 Milliarden Euro gestiegen, teilte das im EuroStoxx 50 notierte Unternehmen am Dienstag in Madrid mit. Damit übertraf die Bank die Erwartungen von Experten.

Dabei spielte der Bank neben den steigenden Zinsen in wichtigen Märkten wie Großbritannien und den damit anziehenden Margen im Kreditgeschäft auch die Rally des brasilianischen Real in die Karten. Die spanische Bank ist stark in Brasilien vertreten und erhält durch die Aufwertung des Real umgerechnet mehr Euro.

Die Erträge legten um 8 Prozent auf 12,3 Milliarden Euro zu. Sorgen bereiten die wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Kriegs. Aus diesem Grund legte die Bank für mögliche Kreditausfälle 2,1 Milliarden Euro zurück und damit u 5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

(APA/dpa)