Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

Sibylle Hamann: "Finde, dass wir weniger über die Matura reden sollten"

Sibylle Hamann beim Interview mit der "Presse".
Sibylle Hamann beim Interview mit der "Presse".Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken

Die grüne Bildungssprecherin Sibylle Hamann will lieber über die Kindergärten sprechen. Bei den Deutschförderklassen wünscht sie sich „flexiblere Lösungen“.

Sie haben unlängst in Richtung des neuen Bildungsministers gesagt: „Ich stehe jederzeit bereit, um konstruktiv weiterzuarbeiten.“ Wurde seit dem Ministerwechsel nicht mehr gearbeitet?

 

Sibylle Hamann: Es wird gerade total viel gearbeitet. Wir Grüne haben vor einer Woche 1000 Seiten der neuen Lehrpläne auf dem Tisch bekommen.

 

Aber wie läuft die gemeinsame Arbeit mit dem Minister?

 

Wir hatten erst ein paar Gespräche. Nun, zur Hälfte der Legislaturperiode, ist es wichtig, das Regierungsprogramm anzuschauen und zu entscheiden, welche großen Projekte wir als Nächstes angehen. Ich weiß ja inzwischen, wie lang es dauert, bis man Dinge auf den Boden bringt. Das habe ich anfangs als Politneuling unterschätzt.