Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Onlinehandel

Amazon plant Verteilzentrum im oberösterreichischen Kronstorf

In der oberösterreichischen Gemeinde Kronstorf dürfte ein großes Amazon-Logistik-Standort entstehen, berichtet der „Standard".

Der Onlinehändler Amazon plant laut einem Bericht des "Standard" (online) den Bau eines neuen Verteilzentrums in der oberösterreichischen Gemeinde Kronstorf (Bezirk Linz-Land). Die Realisierung des Vorhabens dürfte unmittelbar bevorstehen, berichtet der "Standard" am Mittwoch online und bezieht sich auf einen Einreichplan vom März 2022, der der Zeitung zugespielt wurde. Eine offizielle Bestätigung gibt es vorerst weder von Bürgermeister Christian Kolarik (ÖVP) noch Amazon.

Entstehen soll das Verteilzentrum dem Bericht zufolge auf einem Areal, das früher als Standort für ein Google-Rechenzentrum vorgesehen war. Weil das Projekt damals nicht zustande kam, wurde das Gelände von der Gemeinde teilweise zurückgekauft. Auf einer Gesamtfläche von rund 87.000 Quadratmetern sollen nun eine Halle mit etwa 24.000 Quadratmetern, ein 3.000 Quadratmeter großes Bürogebäude und eine asphaltierte Fläche von etwa 60.000 Quadratmetern entstehen. Dazu weise der Plan 80 Andockstellen für Groß-Lkws sowie 110 Parkplätze für Schwerfahrzeuge aus, schreibt der "Standard". Dass Amazon ein Verteilzentrum in Kronstorf planen könnte, ist nicht neu, schon vor drei Jahren gab es entsprechende Berichte.

>> Der Artikel auf www.derstandard.at

(APA)