Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

Selenskij-Berater Leschtschenko: „Putin wird Nato-Länder angreifen“

Serhij Leschtschenko, Kommunikationsberater des ukrainischen Präsidenten Selenskij.
  • Drucken

Der ukrainische Präsidentenberater Serhij Leschtschenko über die Gefahr eines Weltkrieges, die Moskau-Reise von Bundeskanzler Nehammer und die Chance einer diplomatischen Lösung: „Wir sind bereit, ein neutraler Staat zu sein.“

Die Presse: Russland droht mit Angriffen auf Kiewer „Entscheidungszentren“, also auch auf Sie persönlich. Wie ist Ihre Reaktion darauf?

Serhij Leschtschenko: Die Russen sind Geiseln ihrer eigenen Fehlentscheidungen. Sie haben nicht verstanden, was die Ukraine ist. Sie leben in dieser eingebildeten Realität aus den Zeiten des Kalten Krieges. Putin verhält sich wie ein Despot. Wie damals nach dem Fall der Berliner Mauer, als Demonstranten in sein KGB-Büro in Dresden eindringen wollten: Er drohte ihnen, sie zu erschießen.


Russlands Außenminister Lawrow meinte, eine diplomatische Lösung sei möglich. Wo sehen Sie Raum für eine Einigung?