Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
ÖVP Neu

Welche Rolle bekommt Kurz in der Nehammer-Show?

Nehammer und Kurz
Nehammer und KurzAPA/HELMUT FOHRINGER
  • Drucken

Sebastian Kurz ist nicht der erste scheidende Parteiobmann, der am Bundesparteitag der ÖVP Abschiedsworte sprechen darf. Die Partei bekommt am 14. Mai ein neues Logo, bleibt aber Türkis.

Also sprach der scheidende ÖVP-Obmann auf offener Bühne: „Dass ich bei manchen noch im Kopf herumgeistere, freut mich.“ Er sei mit gemischten Gefühlen angereist und gerade dabei, sich außerhalb der Politik zu resozialisieren.

Humor – in dem Fall eher: Galgenhumor – hatte Reinhold Mitterlehner immer. 2017 war das, beim Bundesparteitag in Linz, als Sebastian Kurz zu seinem Nachfolger gewählt wurde. Mitterlehner sprach nicht ohne Bitterkeit, nicht ohne Groll (über Kurz). Aber er sprach. Wie Michael Spindelegger im Jahr 2014 bei der Amtsübergabe an Reinhold Mitterlehner. Oder Josef Pröll drei Jahre davor in Innsbruck.

Dass ein ÖVP-Chef Abschiedsworte an die Partei richtet, bevor er sie seinem Nachfolger übergibt, ist nichts Ungewöhnliches. Außer es handelt sich um Sebastian Kurz, der scheinbar noch in sehr vielen Köpfen – und zwar nicht nur in denen seiner Parteifreunde – herumgeistert.