Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Welthandel

In China Covid, bei uns Kurzarbeit

China versucht das Coronavirus – hier in Peking – mittels Lockdowns und der Abschottung ganzer Wohnblöcke einzudämmen. Die Auswirkungen sind weltweit zu spüren.
China versucht das Coronavirus – hier in Peking – mittels Lockdowns und der Abschottung ganzer Wohnblöcke einzudämmen. Die Auswirkungen sind weltweit zu spüren.Reuters
  • Drucken

Seit einem Monat stauen sich in China wieder die Containerschiffe. Die ersten Auswirkungen sind auch in Europa bereits zu spüren. Die Sorgen unter Ökonomen nehmen zu.

Während in Europa der Ukraine-Krieg, der daraus entstandene Konflikt mit Russland sowie die in der Folge bestehende Gefahr eines Gas-Lieferstopps die allgemeine Aufmerksamkeit auf sich ziehen, braut sich auf der anderen Seite der Welt ein konjunkturelles Unwetter zusammen, das auch hierzulande noch deutliche Auswirkungen entfalten dürfte.

So gibt es in China aufgrund ständiger Ausbrüche der hoch ansteckenden Omikron-Variante bereits seit Ende März eine Vielzahl von Lockdowns in wichtigen Städten – etwa in der Wirtschaftsmetropole Shanghai, „Die Presse“ berichtete mehrfach. Die dadurch ausgelösten lokalen wirtschaftlichen Einschränkungen machen sich inzwischen auch bereits beim internationalen Warenhandel bemerkbar.