Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Wiener Originale

Hugo Meisl - Scheiberln, Schmieranskis und Siege

Hugo Meisl ist eine prägende Persönlichkeit der heimischen Sportgeschichte. Der legendäre Trainer gilt als Mastermind des „Wunderteams“. Und als Erfinder der „Wiener Schule des Fußballs“.

Es ist ein einziger Satz, der ihn berühmt macht: „Da habts euer Schmieranski-Team.“ An einem Frühlingsvormittag des Jahres 1931 setzt Fußball-Teamchef Hugo Meisl, früher selbst Sportjournalist, die Schmieranskis, in seinem Stammcafé am Stubenring grantig davon in Kenntnis, dass er die Mannschaft nach ihren Wünschen zusammengestellt hat. Zuvor fordern die Herren von der Presse, die Aufstellung von Gschweidl und Schall neben Goalgetter und Kapitän Sindelar. Erst gemeinsam mit diesen beiden wird der Papierene, den man mitunter als besten Mittelstürmer der Welt feiert, zum dominierenden Spieler.

Ein 5:0-Sieg gegen Schottland, bis dato auf dem europäischen Festland ungeschlagen, folgt. Das von Hugo Meisl mit einigen Debütanten geformte Team gewinnt in 16 Spielen zwölfmal, die Spieler gelten bald als Stars des europäischen Fußballs. Schließlich wird Österreich vor 90 Jahren Europameister. Das Wunderteam ist geboren. Bereits 1931, ein Jahr zuvor, verwenden manche deutsche Zeitungen den Begriff, nachdem Österreich in Berlin ihre Nationalmannschaft mit 6:0 deklassiert.