Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Leitartikel

Der Dritte Weltkrieg kann auch ohne deutsche Waffen stattfinden

Es braucht keine 50 deutschen Flugabwehrpanzer, um den dritten Weltkrieg auszulösen.(c) APA/AFP/BUNDESWEHR/MICHAEL MANDT (MICHAEL MANDT)
  • Drucken
  • Kommentieren

Wie kaum ein anderes EU-Land diskutieren die Deutschen über ihre Rolle für die Ukraine. Eine Eskalation werden sie allein damit aber nicht verhindern.

„Sie fragen uns nach Kriegsgeräten, Flugzeugen, Panzern, Geschützen, Frachtern, die es ihnen ermöglichen, für ihre Freiheit und unsere Sicherheit zu kämpfen. Wir müssen ihnen diese Waffen mit Nachdruck in ausreichendem Umfang und schnell genug zukommen lassen, damit uns und unseren Kindern die Qualen und Leiden des Krieges erspart bleiben, die andere ertragen müssen.“

Mit diesen Worten erklärte US-Präsident Franklin D. Roosevelt am 29. Dezember 1940, warum er die Briten mit massiven Waffenlieferungen in ihrem Kampf gegen die Nazis unterstützen werde. Die USA müssten zu einer „Waffenkammer der Demokratie“ werden, sagte er. Ein Jahr später griff der Nazi-Verbündete Japan in Pearl Harbour an und die USA traten in den Zweiten Weltkrieg ein.