Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Pandemie

Was über die neue Omikron-Variante BA.4 bekannt ist

Milnerton Beach in Cape Town
In Südafrika breitet sich die Omikron-Variante BA.4 seit Anfang März stark aus und sorgt dort für eine fünfte Welle. Mittlerweile gibt es auch in Europa und Österreich dokumentierte Fälle.REUTERS
  • Drucken
  • Kommentieren

In Südafrika sorgen die beiden Omikron-Subvarianten BA.4 und BA.5 schon für eine starke Infektionswelle. Erstere wurde – in geringer Zahl – nun auch in Österreich nachgewiesen.

Noch dominiert in Österreich die Omikron-Variante BA.2. In Südafrika hingegen haben zwei neue Subtypen das Infektionsgeschehen übernommen und sorgen derzeit für die fünfte Welle – unkontrolliertes Wachstum inklusive.

Die Rede ist von den fast identen Varianten BA.4 und BA.5. Zumindest BA.4 wurde nun auch in Österreich nachgewiesen, bis Dienstag waren es einige Dutzend Fälle. Sollte der Subtyp ansteckender sein als die vorangegangenen und sich auch der Immunantwort effizienter entziehen können, kann er sich erfahrungsgemäß innerhalb weniger Wochen durchsetzen.