Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Elf Bewerber für Top-Job im Bundesheer

INTERVIEW: GENREALSTABSCHEF BRIEGER
APA/GEORG HOCHMUTH
  • Drucken

Der Posten des Generalstabschefs bleibt vorerst unbesetzt.

Zum Abschied gibt es einen feierlichen Festakt: Generalstabschef Robert Brieger beendet am Freitag seine Tätigkeit beim Bundesheer und folgt dem ehrenvollen Ruf nach Brüssel: Dort wird der Bundesheer-General Vorsitzender des Militärausschusses der Europäischen Union – das ist ein Gremium, in dem sämtliche Generalstabschefs der EU-Länder vertreten sind und das militärische Aktionen der EU leitet und die EU-Institutionen in militärischen Fragen berät.

Einen Nachfolger von Brieger gibt es am Freitag noch nicht. Denn obwohl der Wechsel Briegers nach Brüssel schon seit einem Jahr bekannt war, wurde sein Posten erst recht spät ausgeschrieben. Die Bewerbungsfrist endete am am 20. April, die Bewertungskommission hat ihre Empfehlung noch nicht abgegeben. Die Entscheidung trifft letztendlich Verteidigungsministerin Klaudia Tanner, auch Bundespräsident Alexander Van der Bellen muss der Ernennung zustimmen. Wie Tanner der „Presse“ mitteilte, haben sich elf hochrangige Offiziere für den Posten beworben. Die Namen werden nicht veröffentlicht. Trotzdem ist bekannt, wer gute Chancen hat: Als klarer Favorit gilt Tanners Stabschef Rudolf Striedinger, öffentlich bekannt auch als Co-Leiter der Gecko-Kommission.

Ein anderer aussichtsreicher Bewerber hat inzwischen öffentlich abgewunken: Thomas Starlinger, Adjutant von Bundespräsident Alexander Van der Bellen und Verteidigungsminister in der Expertenregierung von Brigitte Bierlein, hat in der „Tiroler Tageszeitung“ erklärt, er werde sich nicht bewerben.

Sollte Striedinger, dem verunglückte öffentliche Auftritte vorgeworfen werden, doch nicht zu Zug kommen, wären Harald Vodosek, Leiter der Direktion Beschaffung, und Helmut Habermayer, Mastermind der neuen Strukturreform, aussichtsreiche Kandidaten. Bis die Entscheidung fällt, wird der stellvertretende Generalstabschef die Geschäfte führen. Der heißt Rudolf Striedinger.

(maf)[SGWDX]