Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Reportage

„Starmania“-Finale: Singen um den Sieg

Die Finalistin, Judith Lisa Bogusch, bei den Proben für das Finale.
Die Finalistin, Judith Lisa Bogusch, bei den Proben für das Finale.(c) ORF (Hans Leitner)
  • Drucken

Am Freitagabend entscheidet sich, ob Judith Lisa Bogusch, Stefan Eigner oder Sebastian Holzer der diesjährige Gewinner von Starmania wird.

Das Studio im ORF-Zentrum am Küniglberg scheint im Fernsehen weitaus größer zu sein. In Wirklichkeit ist es aber relativ klein. Überall sind Kameras, die ferngesteuert umherfahren, sich in die Höhe bewegen können oder teilweise auch ihren fixen Standort haben. Vor drei Monaten sind insgesamt 28 Kandidaten vor diesen Kameras gestanden. Am Freitag sind es nur mehr drei. Aber auch bereits ausgeschiedene Kandidaten werden in den Reihen Platz nehmen und mitfiebern. Am Freitagabend werden die drei Übriggebliebenen nämlich um den Sieg singen und damit das Ende der zweiten Staffel der im Jahr 2021 wiederbelebten Show „Starmania“ einläuten.

Mathea als Gastjurorin im Finale

Bevor Moderatorin Arabella Kiesbauer um 20.15 Uhr die Bühne betritt, wird Regisseur Kurt Pongratz die drei verschiedenen Applaus-Arten mit dem Publikum üben: Ein kurzer Applaus, ein etwas länger andauernder Applaus mit Zwischenrufen und Pfeifen und ein langer Applaus mit zusätzlichem Füße trampeln. Für die im Fernsehen live übertragene Show muss schließlich alles glatt laufen. Lichttechnik und Live Band werden noch geprobt, Tontechniker werden nervös durch das Studio wuseln und nochmal alles bis aufs kleinste Detail überprüfen. Die Jurysessel werden auch besetzt sein. Und zwar von Sänger und „Amadeus“-Preisträger Josh, Model und Artistin Lili Paul-Roncalli sowie Gastjurorin Mathea. Ihr erfolgreicher Song „2x“ wurde bereits in einer vergangenen Sendung von einem der Kandidaten gesungen.