Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Forschungsfrage

Wie zählt das Handy meine Schritte?

New Apple products go on sale at flagship Apple Store in New York
REUTERS
  • Drucken

Gehen ist eine rhythmische Bewegung. Das hilft der Software, einen Schritt als solchen zu erkennen. Doch nicht alles, was so wirkt, ist auch einer.

War es tatsächlich der Tag für einen neuen Rekord? Eigentlich ist man den ganzen Tag im Zug gesessen, doch die Fitness-App attestiert einem beste Werte. Wie genau messen Schrittzähler, wie sie heute in jedem Smartphone verbaut sind? Und wie funktionieren sie überhaupt?, fragen wir uns.

„In jedem Gerät stellen Sensoren fest, ob es bewegt und wie es gehalten wird“, erklärt der Informatiker Peter Purgathofer von der TU Wien. So können sich Smartphones aktivieren oder die Ansicht korrigieren, wenn man sie dreht. Das klappt auf unterschiedliche Weise: Etwas aus der Mode geraten ist das Gyroskop, das Drehbewegungen misst. Der wichtigste Sensor dieser Art sei momentan das Accelerometer, so Purgathofer: Dieser Beschleunigungsmesser nutzt den piezoelektrischen Effekt, also dass mikroskopisch kleine Kristalle eine Spannung erzeugen, wenn sie Beschleunigungskräften ausgesetzt werden. Solche Sensoren sind auch in Airbags verbaut: „Derselbe Sensor, der Schritte zählt, checkt auch, ob wir einen Unfall haben“, sagt Purgathofer und erinnert daran, dass ein modernes Auto wohl bald der leistungsfähigste Computer sei, den man sich kaufen könne.