Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Deutschland

Ein Mann mit Merkel-Stil vor dem Triumph

Der CDU-Ministerpräsident ist beliebt in Land und Stadt. Der 48-Jährige könnte der CDU Rückenwind für die nächste Wahl in Nordrhein-Westfalen verschaffen.
Der CDU-Ministerpräsident ist beliebt in Land und Stadt. Der 48-Jährige könnte der CDU Rückenwind für die nächste Wahl in Nordrhein-Westfalen verschaffen.[ Imago ]
  • Drucken

Bei den Landtagswahlen in Schleswig-Holstein steuert die CDU einen Erdrutschsieg an. Das hat viel mit einem Mann zu tun, der als ein politischer Erbe von Angela Merkel gilt – mit Ministerpräsident Daniel Günther.

Er twittert nicht einmal. Seit sieben Jahren ist Daniel Günther bei der Kurznachrichtenplattform angemeldet, die sich auf seltsamen Wegen ins politische Leben in vielen Ländern gedrängt hat und die vielen als ein unumstößlicher Kommunikationskanal gilt. Daniel Günther? Kein einziger Tweet.

Trotzdem steuert der 48-Jährigen am Sonntag einen Erdrutschsieg an. Mit 38 Prozent oder mehr rechnet seine Partei, die CDU, laut Umfragen für die Landtagswahl in Schleswig-Holstein, dem nördlichsten deutschen Bundesland. Das sind sechs Prozentpunkte mehr als beim vorherigen Urnengang im Jahr 2017. Damals galt Günther noch als Verlegenheitslösung der von häufigen Personalwechseln geplagten CDU in Norddeutschland. Nun ist er der unumstrittene Anführer, der Wahlkampf scheint gelaufen. Nicht einmal die durch eine Corona-Infektion erzwungene Pause konnte Günther etwas anhaben.