Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Anzeige
Anzeige

Der schnelle Weg zum Elektroauto

E-Mobility.Wer sich aktuell ein E-Auto anschaffen möchte, muss mit langen Wartezeiten rechnen. Eine Alternative zum Neuwagenkauf bietet vibe: E-Autos im Abo. Diese sind rasch verfügbar und somit ideal, um lange Lieferzeiten zu vermeiden. Und sollte das Wunschmodell doch länger auf sich warten lassen, so stellt vibe auch entsprechende Übergangsfahrzeuge zur Verfügung.

Das Verfügbarkeitsproblem bei Elektroautos verschärft sich weiter. Es herrscht nicht nur ein Mangel an Halbleitern, aufgrund der Konflikte in der Ukraine kommt es nun auch zu einem Engpass bei Kabelbäumen, dem essenziellen Flechtwerk zur Strom- und Datenübertragung. Große Autohersteller mussten ihre Fließbänder bereits anhalten, da es an Nachschub fehlt. Die erschwerten Produktionsbedingungen haben zur Folge, dass Kunden teils 15 Monate oder sogar länger auf ihr Wunschfahrzeug warten.

Gleichzeitig liegen die Spritpreise aktuell auf einem Rekordniveau. Auch wenn sich die Kosten für Benzin und Diesel in den letzten Wochen leicht erholt haben, ist ein erneuter Anstieg aufgrund der geplanten CO2-Steuer zu erwarten. Ab Juli 2022  wird sich die CO2-Bepreisung – 30 Euro pro Tonne! – auch an den Zapfsäulen bemerkbar machen und die Preise erneut in die Höhe treiben. Laut Wirtschaftsforschungsinstitut* müssen Autofahrer mit Mehrkosten von 7,7 Cent je Liter Benzin und 8,8 Cent je Liter Diesel rechnen.

Trotz Krise schneller e-mobil

Elektroautos bieten modernste Technologien und sind darüber hinaus wesentlich umweltschonender als klassische Verbrenner. Der E-Auto-Boom überrascht daher nicht. Die große Nachfrage sowie die Produktionsengpässe führen jedoch zu langen Lieferzeiten, was viele Privatpersonen und Firmenkunden aktuell beim Antriebswechsel ausbremst.

„Wer bei vibe ein E-Auto bestellt, das beispielsweise erst in acht Monaten geliefert werden kann, erhält von uns bis zum Auslieferungszeitpunkt ein Übergangsfahrzeug.”

Lisa Ittner, CEO von vibe
Lisa Ittner, CEO von vibe und Gründerin mit großen Ambitionen für die Mobilitätswende. 
Lisa Ittner, CEO von vibe und Gründerin mit großen Ambitionen für die Mobilitätswende. 

Eine geeignete Alternative zum Neuwagenkauf oder zu langfristigen Leasingverträgen finden E-Auto-Enthusiasten bei vibe. Das junge Mobilitätsunternehmen bietet Elektrofahrzeuge im Abo und kann die beliebtesten Modelle verhältnismäßig schnell zur Verfügung stellen. Das Wunschmodell wird – je nach Bedarf – über einen kürzeren oder längeren Zeitraum zum monatlichen Fixpreis abonniert. Darin inkludiert sind bereits alle Kosten, die für einen Pkw-Besitzer anfallen – von den Fahrzeug- und Finanzierungskosten bis hin zur Vignette. Selbst das Laden kann mit der Lade-Flatrate „boost“ in Form einer monatlichen Pauschale abgerechnet werden.

Die E-Auto-Abos von vibe passen sich flexibel an die individuellen Bedürfnisse der Kunden an. Interessierte können ihr Wunschmodell aus dem größten herstellerübergreifenden E-Auto-Portfolio Österreichs auswählen und dieses bereits für eine Laufzeit von nur sechs Monaten testen. Für jene, die längerfristig eine E-Mobilitätslösung für den beruflichen oder privaten Alltag suchen, gibt es unterschiedliche fixe Laufzeit-Modelle für 12, 18, 24, 36 oder 48 Monate. Dabei gilt: Wer länger fährt, fährt günstiger. 

Verfügbarkeit: in nur wenigen Wochen e-mobil

vibe hat sich zum Ziel gesetzt, den Umstieg auf klimaschonende Mobilitätslösungen so einfach wie möglich zu gestalten. Flexibilität und Kundenzufriedenheit stehen für Lisa Ittner, CEO von vibe, daher an oberster Stelle: „Wer bei vibe ein Fahrzeug bestellt, das beispielsweise erst in acht Monaten geliefert werden kann, erhält von uns bis zum Auslieferungszeitpunkt ein Übergangsfahrzeug.“ Gleiches gilt auch für bestehende Kunden, wenn sich der bei Vertragsabschluss kommunizierte Auslieferungstermin aufgrund der globalen Lieferkettenprobleme nach hinten verschiebt.

Beispiel

Beim Skoda Enyaq gibt es im Handel aktuell Wartezeiten von bis zu 15 Monaten. Wer dieses Modell bei vibe bestellt, kann jedoch sofort losstarten und bis zum Auslieferungstermin wählen zwischen

  • einer preisgünstigeren Alternative, zum Beispiel den VW ID.3,
  • oder einem höherwertigen Modell zum Sonderpreis, beispielsweise das Tesla Model 3. 

vibe setzt seit der Gründung voll und ganz auf Elektromobilität. Aufgrund der jahrelangen Erfahrung im Mobilitätsbereich kennt das Unternehmen den Markt sehr genau und ist stets in engem Kontakt mit den Herstellern. „Wir sichern uns bereits vor den jeweiligen Marktstarts entsprechende Stückzahlen. Dank dieser vorausschauenden Planung können wir die beliebtesten Modelle besonders rasch zur Verfügung stellen“, erklärt Daniel Hammerl, langjähriger Geschäftsführer von Tesla Österreich und nun Head of Operations bei vibe.

Zum markenübergreifenden Produktportfolio von vibe zählen ausschließlich Elektroautos.
Zum markenübergreifenden Produktportfolio von vibe zählen ausschließlich Elektroautos.

In Kürze

Zum monatlichen Fixpreis bietet vibe rein elektrische Fahrzeuge aller Marken im All-inclusive-Abo an. Laufzeiten und Kilometerpakete können individuell zusammengestellt werden. Für Geschäftskunden ist ein E-Auto-Abonnement besonders attraktiv:

  • Wegfall von Sachbezug und NoVA
  • Vorsteuerabzugsberechtigung
  • variable Kosten statt fixe Kreditkosten
  • Entfall von Technologie- und Wertverlustrisiko
  • hohe Flexibilität im Flottenmanagement
  • schnelle Verfügbarkeit der neusten Fahrzeuge
  • weitere Vorteile für B2B-Kunden

vibemovesyou.com



* WIFO RESEARCH BRIEFS 13/2021, abgefragt am 09.05.2022