Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Anzeige
Anzeige

Hightech für mehr Nachhaltigkeit im Tourismus

Tourismus. Nachhaltig reisen liegt im Trend. Kommunikationstechnologien helfen der Touristikbranche inklusive Gastronomie bei der Umsetzung dieser Ziele und bringen dem Gast mehr Komfort.

Bei den Experten und auch beim Großteil der Branche herrscht Einigkeit: Tourismus muss nachhaltiger werden und den Menschen und die Natur wieder in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten stellen. Bestrebungen in diese Richtung gibt es schon seit einigen Jahren, die Coronapandemie mit ihren fatalen Auswirkungen auf die gesamte Branche wirkte jetzt wie ein Booster und setzte sowohl bei Touristikern und Gastronomen als auch bei Gästen einen Bewusstseinswandel in Gang: Auf Reisen und Urlauben will niemand verzichten, aber die Zahl der Menschen, die bei Reisebuchungen auf Zertifikate für Umweltfreundlichkeit achten, wächst rasant.

Einen wichtigen Beitrag zu nachhaltigerem Wirtschaften der Tourismusbranche bietet Hightech. So etwa trägt Mobilität von der großen Urlaubsreise bis zum Skiwochenende wesentlich zum CO2-Fußabdruck des Tourismus bei. Durch Planung des lokalen Verkehrs sowie gezieltem Einsatz von öffentlichen Transportmitteln können Gemeinden und Tourismusverbände Staus wesentlich verringern. Das bedeutet nicht nur weniger CO2-Emissionen, sondern auch einen angenehmeren Aufenthalt für die Gäste und weniger Belastungen für Ortsansässige. 

Identifikation von Tagestouristen und Analyse von Hotspots

Genaue und aktuelle Informationen für solche Planungen liefern heute Bewegungsprofile auf Basis von Mobilfunkdaten. Damit lässt sich exakt feststellen, wie viele Personen an welchen Tagen welche Points of Interest, welche Sport- und Freizeiteinrichtungen von Skipisten bis zu Langlaufloipen, von Mountainbike-Routen bis zu Wanderwegen besucht haben. Darüber hinaus zeigen die Daten, von wo diese Gäste gekommen sind und wie Zufahrten und Parkplätze ausgelastet sind. Solche Analysen bilden eine ideale Basis für wirkungsvolle Verkehrslenkungsmaßnahmen, aber auch für Empfehlungen an die Gäste, zu welchen Tagen und zu welchen Uhrzeiten Ausflüge zu bestimmten Zielen besonders angenehm sind und vieles mehr. Ein weiteres Einsatzgebiet dieser Technik: Es können auch Einflüsse von Werbe- oder Informationsmaßnahmen exakt und unmittelbar überprüft oder Standortanalysen für neue Fremdenverkehrsprojekte unterstützt werden.

Drei ermöglicht auf Basis von Mobilfunkdaten Bewegungsanalysen und Tourismus Dashboards.
Drei ermöglicht auf Basis von Mobilfunkdaten Bewegungsanalysen und Tourismus Dashboards.(c) Getty Images

Unter dem Namen Motion Insights und Motion Insights Plus bietet das Telekommunikationsunternehmen Drei solche Bewegungsstromanalysen an. Stolz ist man bei Drei nicht nur auf die Aktualität der Daten, sondern auch auf die Einbeziehung von Mikrozellen, wodurch noch exaktere und aussagekräftigere Daten zur Verfügung stehen. Die Bewegungsprofile von Drei eröffnen Touristikunternehmen damit beispielsweise die Möglichkeit, ihren Personaleinsatz an den zu erwartenden Besucherstrom anzupassen. Auch die soziodemografische Zusammensetzung der Tagesbesucher und der stationären Gäste lässt sich feststellen. Die Daten sind anonymisiert und aggregiert. Das Angebot entspricht in allen Details der Datenschutzgrundverordnung und ist TÜV Austria zertifiziert.

Alles aus einer Hand - von der Sprachkommunikation bis zum Datentransfer

Um die oft völlig unterschiedlichen Telekommunikationsbedürfnisse aller Player dieser Branche von Tourismusgemeinde und -verbänden über große Hotelketten bis zum kleinen Lokal an der Ecke maßgeschneidert zu erfüllen, hat Drei ein umfangreiches Portfolio an Hightech-Lösungen. Eine große Stärke des Unternehmens sind natürlich Kommunikationsnetze. Selbstverständlich gibt es alle klassischen Mobilfunktechnologien bis zu 5G sowie Festnetz, wobei das Unternehmen punkto Netzabdeckung und -qualität eine Spitzenposition einnimmt. Im Angebot finden sich leistungsfähige Telefonielösungen vom kleinsten bis zum größten Betrieb. Das beginnt bei der Nebenstellenanlage am Smartphone und geht bis Voice-over-IP-Telefonanlagen mit Hunderten Nebenstellen, Corporate und Intelligent Numbers. Eine Hotelkette ist so beispielsweise mit allen Nebenstellen österreichweit unter einer einheitlichen Nummer erreichbar.

Mindestens ebenso wichtig wie Sprachkommunikation ist für die Touristikbranche der Datentransfer. Das beginnt beim Internetanschluss eines kleinen Lokals und geht über WLAN und Gäste-WLAN unterschiedlichster Größe bis zu Netzwerklösungen, mit denen sich etwa die EDV-Anlagen einer Hotelkette miteinander verbinden lassen. Der auf diese Weise mögliche permanente und aktuelle Datenaustausch sichert einen raschen Informationsfluss von den einzelnen Häusern zur Zentrale und umgekehrt, was wichtige Wettbewerbsvorteile bringen kann.

Drei bietet eine Reihe an Speziallösungen für Tourismus- und Gastronomie.
Drei bietet eine Reihe an Speziallösungen für Tourismus- und Gastronomie.(c) Getty Images

Maßgeschneiderte und auf Bedürfnisse und Lage abgestimmte Lösungen für Telefonie und Datentransfer sind für die Touristikbranche auch deshalb besonders wichtig, da hier selbst in abgelegenen Regionen eine optimale Versorgung gewährleistet sein soll. Um alle Anforderungen zu erfüllen, reichen die klassischen Mobilfunklösungen aber nicht immer aus, da die Physik Grenzen setzt – etwa bei der Gebäudedurchdringung der Funksignale. Vor allem für das Internet of Things gibt es bei Drei deshalb weitere Lösungen.

NB-IoT (Narrow Band IoT) beispielsweise ist für drahtlose stationäre Anbindungen von Rauch-, Bewegungs- oder Wassermeldern, Temperaturmessern oder anderen einfachen Sensoren in einem Hotel ideal. Es hat minimalen Batterieverbrauch und durchdringt selbst dicke Betonwände. Als erster und bisher einziger Telekommunikationsanbieter in Österreich hat sich Drei entschlossen, noch ein weiteres Netz für IoT flächendeckend auszubauen, das LoRaWan (Long Range Wireless Access Network). Ein Vorteil von LoRa ist das riesige Angebot von Geräten, die auf dieser Basis Daten übertragen. Die Möglichkeiten sind damit fast grenzenlos: Luftgüte-Monitoring in Veranstaltungsräumen, Füllstände, Beschneiungsanlagen und vieles mehr lassen sich damit verlässlich auch an schwer zugänglichen Orten überwachen und steuern. Solche Lösungen tragen wesentlich zum ökologischeren Betrieb bei.

Der digitale Auftritt zählt 

Aber was wäre das Thema Netz ohne Internet? Für das Touristik- und Gastrogewerbe ist die Präsenz im Internet heute unumgänglich. Auch hier ist es wichtig, die Technik an die Größe und Bedürfnisse des Unternehmens anzupassen. Drei bietet deshalb Komplettlösungen für alle Betriebsgrößen vom Domainservice über Mailboxen bis zum Webhosting. Für kleinere Unternehmen besonders interessant ist ein Website-Creator, mit dem ohne Programmierkenntnisse in kurzer Zeit eine ansprechende Website gestaltet werden kann. Selbst Reservierungssysteme von der Tisch- bis zur Zimmerbestellung lassen sich einbinden.  

Mit dem Website-Creator lässt sich ohne Vorkenntnisse ein professioneller Webauftritt gestalten.
Mit dem Website-Creator lässt sich ohne Vorkenntnisse ein professioneller Webauftritt gestalten.(c) Getty Images

Damit sich Gäste wohlfühlen, zählt in Restaurants und Hotels aber nicht nur Kommunikation über Netzwerke. Eine weitere interessante Möglichkeit bieten digitale Werbe- und Informationstafeln, wie sie Drei unter dem Namen Digital Signage anbietet. Damit lassen sich in Hotels beispielsweise optimale Orientierungssysteme für Konferenzen und Meetings schaffen. Im Restaurant können die Spezialitäten des Tages oder in der Après-Ski-Bar die hipsten Drinks angepriesen werden – selbst mit bewegten Bildern und damit besonders hohem Aufmerksamkeitswert. Auch an vielen anderen Orten von der Seilbahnstation bis zur Touristen-Info am Gemeindeamt ermöglicht Digital Signage gezielte Kommunikation mit den Besuchern. Und selbst Informationen über nachhaltiges Arbeiten des Hauses oder Bitten um nachhaltiges Handeln der Gäste lassen sich mit dieser Technologie übermitteln.

Information

Nachhaltigkeit ist der Zukunftstrend für die Tourismusbranche. Neue Lösungen von Bewegungsprofilen der Gäste bis zum Internet of Things, aber auch klassische Technologien wie maßgeschneiderte Lösungen für Telefonie und Datenübertragungen können helfen, Tourismus nachhaltiger zu gestalten und den Gästen mehr Komfort zu bieten. Das Telekommunikationsunternehmen Drei bietet für ein komplettes Portfolio Tourismus und Gastronomie, mit dem sich Anforderungen vom kleinsten bis zum größten Betrieb optimal erfüllen lassen.

Mehr Informationen unter drei.at/branchenloesungen