Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Gastkommentar

Sie bedrohen unsere Redefreiheit

Ladies and Gentlemen! Ist diese Anrede ein sprachliches Vergehen? Zu diesem Befund kommt man an der größten FH Österreichs.

Die Autorin:

Elfriede A. Stanka, wissenschaftliche und literarische Publikationen über Kunst, Ästhetik und Gesellschaftskritik. Englischlektorin seit fünfzehn Jahren an der größten Fachhochschule Österreichs.

Den Kampf zwischen sprachlicher Zensur und freier Rede kennt der englischsprachige Raum seit Jahren. Die Literaturkritikerin Marjorie Perloff bedauert, dass man so vieles nicht mehr sagen dürfe; egalitärer mache dies die Gesellschaft nicht. Der Linguist Rubén Gallo erkennt in dieser sprachlichen Zensur eine infantile, intolerante Reaktion auf die Welt.

Diese Beschneidung unserer Redefreiheit unter dem Deckmantel der Gleichberechtigungsbewegung beginnt nun auch im deutschsprachigen Raum. So sitzen in Wien 90 Bachelor-Studierende im technischen Zweig an einer der größten Fachhochschulen Österreichs in ihrer Vorlesung, warten und lauern auf sprachliche Vergehen ihrer Lehrenden.