Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Briefing
Was Sie heute wissen sollten

Van der Bellen gelobt wieder an – Musk will Trumps Twitter-Verbannung aufheben – ESC-Finale ohne Österreich

Wir starten mit Ihnen in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

Tag 77 im Ukraine-Krieg: Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskij lobt die "übermenschliche Stärke" seiner Truppen. Es gelinge ihnen, die russischen Truppen allmählich aus Charkiw im Nordosten des Landes hinauszudrängen. Die Ukraine drosselt wegen Sicherheitsbedenken den russischen Gastransit nach Europa. Über die aktuellen Geschehnisse berichten wir auch heute im Livebericht.

Wie "Neptun" sich die "Moskwa" holte: Russland behauptet nach wie vor, es sei ein Brandunfall gewesen. Deswegen sei das russische Flaggschiff „Moskwa“ im Sturm gesunken. Sturm gab es allerdings keinen. Bleibt also der Treffer mit Anti-Schiff-Lenkflugkörpern. Dieses historische Ereignis, das sich da vor der ukrainischen Küste abspielte, wirft viele Fragen auf. In die Geschichtsbücher wird es eingehen, so viel steht fest. Mehr dazu [premium]

Österreich scheitert im Halbfinale des Song Contests: Das österreichische Teenagerduo UM!X und Pia Maria hat am Dienstagabend im 1. Halbfinale des 66. Eurovision Song Contest von Turin sein Finalticket verpasst. Warum es mit "Halo" für Österreich wieder nicht geklappt hat lesen Sie hier.

Regierungsumbau abgeschlossen: Schon heute um 8.30 Uhr soll Bundespräsident Alexander Van der Bellen die neuen Regierungsmitglieder angeloben. Kollegin Julia Wenzel schreibt über die „Doppelzüngigkeit der Kritik an der nun wieder männlicheren ÖVP-Spitze“ - in der Morgenglosse.

Vorarlberger Landesregierung vor Zerreißprobe: In Vorarlberg sieht sich Landeshauptmann Markus Wallner heute mit einem Misstrauensantrag der Opposition konfrontiert. Zwar dürfte in der Landtagssitzung keine Mehrheit für eine Abwahl von Wallner zustande kommen. Aber ob die schwarz-grüne Koalition auf Landesebene weiter hält, ist nicht fix. Mehr dazu.

Musk will nach Twitter-Übernahme Verbannung Trumps aufheben: Ex-US-Präsident Donald Trump kann sich Hoffnungen machen, rechtzeitig zum Rennen ums Weiße Haus 2024 zu Twitter zurückkehren zu können. Tech-Milliardär Elon Musk, der gerade dabei ist, Twitter zu übernehmen, würde Trump wieder auf die Plattform lassen. Mehr dazu.

Nato oder nicht? Eine Gruppe von 50 Expertinnen aus Österreich verlangt in einem Offenen Brief eine breite, öffentliche Debatte über die Neutralität Österreichs, einen Beitritt zur Nato und wie wir uns besser verteidigen können. Eine von ihnen ist Irmgard Griss. Sie war zu Gast in unserer aktuellen Podcast-Folge.