Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Medien

ZiB-Moderator Günther Ziesel gestorben

(c) ORF
  • Drucken

Seine ruhige Stimme war markant, 50 Jahre lang war er als Radio- und TV-Journalist in Graz und Wien tätig. Auch als Chefredakteur und Landesintendant.

Der frühere ORF Steiermark-Landesintendant und ZiB-Moderator Günther Ziesel ist tot. Ziesel starb in der Nacht auf Donnerstag im 81. Lebensjahr. Dies teilte der ORF auf seiner Homepage mit. Der Journalist war u. a. Chefredakteur und Landesintendant in der Steiermark und auch Gastgeber in der "Pressestunde". Ziesel machte sich auch um die Stärkung des Alpen-Adria-Gedankens in einer eigenen TV-Sendung verdient, als in Europa noch der Eiserne Vorhang die Staaten trennte.

Ziesel (geb. 7. Juli 1941 in Graz) war nach seinem Jus-Studium, das er mit Promotion abschloss, 50 Jahre lang von 1960 bis 2010 als Radio- und TV-Journalist in Graz und Wien tätig gewesen. Er hat als Journalist Generationen von Menschen ausgebildet und geprägt. Markant war seine ruhige, soignierte Stimme.

"Mir war immer wichtig, dass wir Qualität bieten"

Ziesel gestaltete die Unterhaltungsshow "TIP", war laut ORF Steiermark Moderator des "Europamagazins" und des Opernballs, Regisseur und Autor zahlreicher TV-Dokumentationen - zum Beispiel über die Special-Olympics-Weltspiele. Als Gestalter des "Alpen-Donau-Adria-Magazins" - bis 2021 - kooperierte er mit Südtiroler, italienischen, Schweizer sowie slowenischen, kroatischen und ungarischen TV-Studios.

"Mir war immer wichtig, dass wir Qualität bieten. Dass alles, was wir machen, nahe an eine Perfektion kommt. Dass man das ernst nimmt und dass man auch das Objektivitätsgebot des ORF ernst nimmt", hatte Ziesel in einem Interview mit dem ORF anlässlich seines 80. Geburtstages im Vorjahr gesagt.

Der Liebhaber und Kenner klassischer Musik war Präsident der Steirischen Gesellschaft der Musikfreunde und des Grazer Symphonischen Orchesters. 2017 wurde Ziesel mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen des Landes Steiermark ausgezeichnet. Noch im April 2022 folgte das Große Goldene Ehrenzeichen des Landes mit Stern.

 

(APA)