Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Digitales Geld

Der tiefe Fall einer Kryptowährung

Illustration picture of Ethereum with 'Bored Ape Yacht Club' NFT collection
Digitale Affen, NFTs oder andere Kryptoprojekte - Bitcoin-only-Fans stehen ihnen skeptisch gegenüber.REUTERS
  • Drucken

Zwei Kryptowährungen sind gecrasht, eine davon sollte an den Dollar gekoppelt und damit besonders sicher sein. Durch die Causa sehen sich sowohl Kryptohasser als auch Bitcoin-Fans gleichermaßen bestätigt.

17 Cent. So viel erhielt man am Freitagvormittag für einen TerraUSD (UST). Das ist deswegen bemerkenswert, weil es sich beim UST um einen sogenannten Stable Coin handelt, dessen Kurs an den Dollar gekoppelt sein sollte. Wenn so ein Stable Coin, der eigentlich immer rund einen Dollar wert sein sollte, plötzlich nur noch 17 Cent kostet, dann ist Feuer am Dach.

Am Freitag hat die Terra-Blockchain, auf der der UST und der Luna-Token gehandelt werden, ihren Betrieb eingestellt. Doch was ist da passiert? Der UST war nicht physisch mit Dollar unterlegt, wie das etwa bei der Kryptowährung Tether der Fall ist, sondern „algorithmisch“. Das Ganze sollte folgendermaßen funktionieren: Wenn der UST unter einen Dollar rutschte, konnte man ihn gegen frisch geprägte Luna-Münzen eintauschen und den UST verbrennen – und umgekehrt. Mit diesen Arbitrage-Geschäften konnte man Geld verdienen, und der UST-Kurs blieb stabil. Das klappte eine Weile recht gut, aber seit Wochenbeginn nicht mehr.