Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Let´s make money

Diese vier Aktien sind spottbillig - und sollten bald zu steigen beginnen

Zeit abzuheben. Auch für viele, tief gefallene Aktien.
Zeit abzuheben. Auch für viele, tief gefallene Aktien.
  • Drucken

Kurz vor dem Wochenende hellte sich die Stimmung an den Börsen wieder einmal etwas auf. Das muss noch nicht so bleiben. Bei diesen vier Aktien aber steht allemal ein Turnaround bevor.

Man wird es niemandem verdenken können, wenn er angesichts der enttäuschenden Börsen Aktien allmählich sattkriegt. Und doch wollen wir an zwei Dinge erinnern: Erstens war Börse nie eine Einbahnstraße nach oben und wird das auch nie sein, obwohl das billige Notenbankgeld diese Illusion sträflich genährt hat. Und zweitens seien diejenigen, die Aktien jetzt verteufeln, daran erinnert, dass wir auch die Inflation, die sich immer stärker ihren Weg in unser Leben bahnt und der wir aus Mangel an Sparzinsen schutzlos ausgeliefert sind, sattkriegen werden.

Am Ende bleibt also wieder die Frage, was es an Anlagealternativen für das Ersparte gibt, so man es nicht zur Gänze ausgeben will, als gebe es kein Morgen.

An den Börsen selbst wird man als Anleger vorerst freilich mit Schwankungen leben müssen. Gerade in der abgelaufenen Woche wurde bei Rückschlägen merkbar gekauft, bei Erholungen allerdings auch schnell wieder verkauft. Relative Erleichterung brachte am Donnerstag Jerome Powell, der die Marktbefürchtung, die Fed könnte bei ihren nächsten Zinserhöhungen schneller voranschreiten als mit jeweils einem halben Prozentpunkt, zerstreute. Aus dem von Lockdowns gezeichneten Shanghai kam die Nachricht, dass man die Ausbreitung des Covid-19-Virus außerhalb der streng regulierten Quarantänezone bis Monatesende gestoppt haben wolle. Und schon zuvor sorgten Medienberichte, wonach US-Präsident Joe Biden zur Inflationsbekämpfung die Abschaffung von Zöllen auf chinesische Güter prüfe, für bessere Stimmung.

Aber wie gesagt, die Kurskonsolidierung vor dem Wochenende bleibt fragil, zumal sich im Ukraine-Krieg keine Entspannung abzeichnet. Die Bären werden sich vorerst wohl nicht von den Bullen geschlagen geben. Aber Anleger können sich in nächster Zeit immerhin über üppige Dividenden freuen.

Wer sich hingegen beizeiten darüber freuen will, Mitte 2022 zu sehr günstigen Preisen eine mögliche Turnaround-Aktie erwischt zu haben, sollte einmal einen Blick auf folgende vier Aktien werfen.