Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Tipps und Trends

Frische Luft für die Sommerküche

Bei Outdoorküchen gibt es den Trend zurück zum Ursprung.(c) Getty Images (franckreporter)
  • Drucken

Terrasse oder Garten? Kleiner oder großer Grillplatz oder gleich eine ganze Küche? Welche Möglichkeiten es gibt.

Weißer Rauch über der Thujenhecke. Das bedeutet, je nach Verhältnis zu den Nachbarn, (nichts) Gutes. Nur manche freuen sich über fremden Grillgeruch. Und die Chance auf eine Spontan-Einladung oder das Würstel über den Zaun. Vor der Schrebergartenmentalität warnt auch Adi Bittermann, dreifacher Grillweltmeister und Gastronom in Göttlesbrunn: „Mit dem Kohlegrill und der Rauchentwicklung muss man bei sensiblen Nachbarn in einem kleinen Garten aufpassen. Hier empfiehlt sich der Elektrogrill. Eine Option sind Gas- oder Pelletsgeräte. Diese Produkte entwickeln keinen oder nur wenig Rauch.“

Einen Seitenblick lohnt zudem der Standort. Gartendesignerin Claudia Wolf erinnert an die Elemente: „Grillfans sollten die Windrichtung beachten, damit sie das eigene Haus nicht einnebeln.“ Praktisch sei die Nähe zur Sitzterrasse und zum Kräuterbeet, „um lange Wege zu sparen, wenn es heiß hergeht“.

Glühender Grill, kalte Küche

Die Küche im Haus beziehungsweise der Wohnung bleibt im Sommer kalt. Immer mehr Menschen verlagern die Zubereitung von Mahlzeiten ins Freie. Draußen kochen ist ein Stück Abenteuer. Ein Hauch halbwilder Romantik, konserviert im Rauch der Grillstation. „Die Nachfrage ist durch Corona explodiert. Es wird jetzt bei jedem Wetter gegrillt, sogar im Winter“, weiß Bittermann. Zu den Basics gehören ein ausreichend großer (Kugel-)Grill mit Platz zum Warmhalten des Gemüses, die Grillzange, Schaufel und Reinigungsbürste. Die Einsteiger-Komplett-Ausstattung ist ab 300 Euro zu haben. In viele Gärten zieht Technik ein – in Form wetterfester Outdoor-Küchen inklusive Kühlschrank, Arbeitsflächen mit Spülbecken und Wasserhahn, Schubladenelementen für Besteck sowie Geschirr, Brot- oder Pizzaofen. Beliebt sind auch Smoker (zum indirekten Grillen), Lava- oder Keramikgrill oder Heizpilz. Eine Herausforderung für den Installateur ist nur der Freiluft-Geschirrspüler – wegen des Warmwasserzulaufs.