Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Bluttat

Der US-Attentäter, der sich in der Pandemie radikalisiert hat

Vigil for victims of shooting in Buffalo
Trauer und Fassungslosigkeit nach einer Schießerei in Buffalo.REUTERS
  • Drucken

Der 18-jährige Nachahmungstäter hatte es auf Afroamerikaner abgesehen. Er schwadronierte vom „Großen Bevölkerungsaustausch“.

In Laguna Woods in Orange County, südlich von Los Angeles, war die Kirchengemeinde am Sonntag gerade dabei, ein Bankett für den Pastor aus Taiwan auszurichten, als der Täter das Feuer eröffnete. Ein Besucher der Feier in der US-taiwanesischen Geneva Presbyterian Church kam ums Leben, fünf weitere wurden verletzt.

Die Gewalttat mit Todesfolge war heuer bereits die rund 200. in den Vereinigten Staaten. Es vergeht somit kein Tag ohne letale Schießerei. Das Land erlebt eine neue „Epidemie der Waffengewalt“, wie es US-Präsident Joe Biden formulierte. Jährlich sterben 20.000 US-Amerikaner durch Schusswaffengebrauch – und noch einmal so viele durch Suizid mithilfe von Waffen.